Johannes Pramsohler und Roldán Bernabé Schulter an Schulter mit ihren Geigen

Tage Alter Musik in Herne 2022

En Garde! - Duelle auf vier und acht Saiten

Drei exzentrische Geiger dominierten am Pariser Königshof Ludwig XV: einer wurde ermordet, ein anderer beging Selbstmord, der dritte galt als verlogener Intrigant. Werke der drei Virtuosen waren bei den Tagen Alter Musik in Herne zu hören.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Jean-Marie Leclair aus Lyon und Giovanni Pietro Ghignone alias Jean-Pierre Guignon aus Turin machten sich mit ihrer in Italien geschulten Finger- und Bogentechnik gegenseitig intrigenreiche Konkurrenz in Versailles, bis der Südfranzose entnervt aufgab. Letztlich war ihm aber auch in Paris der nachhaltigere Erfolg beschieden – selbst über seinen Tod hinaus, den vermutlich ein habgieriger Neffe 1764 gewaltsam herbeiführte. Louis-Gabriel Guillemain, einer der erfolgreichsten Schüler Leclairs, setzte 1770 zwischen Paris und Versailles dem eigenen Leben mit 14 Messerstichen ein dramatisches Ende. Sprechen die inneren und äußeren Konflikte der drei Geigenstars auch aus ihrer Musik? Johannes Pramsohler und Roldán Bernabé, die beiden grandiosen Barockgeiger des Pariser Ensemble Diderot, suchten im Konzert in Herne nach Antworten.

Jean-Pierre Guignon
Pièces à deux violons, op. 8 ("La Furstemberg")

Jean-Marie Leclair
Sonate in g-Moll, op. 12, Nr. 5

Jean-Pierre Guignon
Pièces à deux violons, op. 8 ("Les Sauvages")

Louis-Gabriel Guillemain
Sonate in d-Moll, op. 4, Nr. 2

Louis-Gabriel Guillemain
Caprice in e-Moll

Jean-Marie Leclair
Sonate in B-Dur, op. 12, Nr. 6

Jean-Pierre Guignon
Nouvelles variations des folies d'espagne, op. 9

Johannes Pramsohler, Violine
Roldán Bernabé, Violine

Aufnahme vom 12. November 2022 von der Künstlerzeche "Unser Fritz 2/3", Herne

Moderation: Thomas Daun
Redaktion: Richard Lorber

September 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30