Live hören
Jetzt läuft: Konzert Nr. 2, Sz 112, BB 117 von Bartók, Béla

Aziz Sahmaoui

Aziz Sahmaoui

Klangkosmos Marokko – 11.02.2014

Aziz Sahmaoui

Guimbri-Geschichten - von der Kindheit in der magischen Klangwelt der Gnawa, von Marrakesch in den Musik-Schmelztiegel Paris, zum immigrantisch-multikulturellen "Orchestre National de Barbès", zu Jazz-Größen wie Joe Zawinul und der WDR Big Band.

Ein weiter musikalischer Weg für einen kleinen Jungen aus Marokko. Aziz Sahmaoui ging ihn – und blieb seinem musikalischen Herkunftsmilieu treu. Und immer wieder konzentriert er sich auf dessen wesentlichen Instrumente: die menschliche Stimme und den starken Klang der Guimbri, der drei-saitigen Basslaute, der er gleichzeitig virtuos-perkussive und weich klingende Melodien entlockt.

2010 veröffentlichte Aziz Sahmaoui sein erstes Solo-Album mit der "University of Gnawa".

Bei der "Klangkosmos"-Tournee im Januar in NRW reiste er in Begleitung seines langjährigen Perkussionisten Adhil Mirghani. Im Gepäck hatten die beiden sowohl neu arrangierte traditionelle Gnawa-Musiken als auch eigene Kompositionen.

Aufnahmen eines Konzerts der Reihe "Klangkosmos – Weltmusik in NRW"
vom 30. Januar 2014 aus der Klangbrücke Aachen mit

Aziz Sahmaoui – Guimbri, Perkussion, Gesang
Adhil Mirghani – Perkussion

Autor: Suleman Taufiq

Redaktion: Werner Fuhr

Video: Aziz Sahmaoui Duo beim „klangkosmos“-Konzert am 23.1.2014 in Wuppertal 08:50 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

Stand: 14.02.2014, 15:14