Live hören
Rihanna feat. Ne-Yo - Hate that I love you
Die Spieleschachte von voll verplant mit Spielplänen, Karten und einem Stift zum ankreuzen auf deinem Tisch

Voll verplant – Kreuzfahrt im Untergrund

Stand: 15.08.2022, 00:00 Uhr

  • Wir fahren U-Bahn in Berlin, Amsterdam, Paris und Madrid
  • Wer klug plant, kommt ans Ziel, wer sich verzettelt steckt fest
  • Clever-kniffliges Ankreuzspiel für bis zu 6 Mitspielende

Von Eike Risto

Voll verplant - Kreuzfahrt im Untergrund

WDR 2 15.08.2022 03:19 Min. Verfügbar bis 15.08.2023 WDR 2


Download

Schnell erklärt

"Voll verplant" ist ein Ankreuzspiel: Unser Spielplan zeigt ein wildes Durcheinander von U-Bahn Linien. Die wollen wir befahren, indem wir Haltestelle für Haltestelle ankreuzen. In jeder Runde wird eine Fahrkarte für alle gezogen die uns sagt, wie viele Kreuzchen wir machen müssen. Immer zwei bis sechs entlang einer der eingezeichneten Linien. Wer alle Haltestellen einer Linie besucht hat, wird mit Punkten belohnt – viele für den ersten Platz, weniger für alle anderen.

Das Problem: Die Linien kreuzen sich andauernd. Und wenn wir beim Ankreuzen eine Haltestelle erreichen, die bereits belegt ist, ist Endstation – überzählige Kreuzchen verfallen. Jede Linie darf zudem nur wenige Male befahren werden. Geschickte Planung ist ein Muss, sonst haben wir uns schnell "voll verplant".

Was macht den Spielreiz aus?

Viele Ankreuz- und Zeichenspiele lassen uns größtmögliche Freiheiten auf dem Weg zum Erfolg. Bei "Voll verplant" wird es dagegen schnell eng wie im U-Bahn-Tunnel. Jede Entscheidung ist ein Dilemma, jede Lösung zieht neue Probleme nach sich. Perfektes Spiel ist kaum möglich, Opfer müssen gebracht werden – immer in der Hoffnung, dass sie uns weniger wehtun als den Mitspielenden. Gerade darin liegt aber auch der Nervenkitzel.

Zwei Kniffe sorgen dafür, dass Können und nicht Glück über Sieg und Niederlage entscheidet: Erstens gibt es eine Reihe von Sonderkarten, die uns in brenzligen Situationen aus der Patsche helfen können. Express-Tickets lassen uns bereits eingezeichnete Kreuzchen überspringen, Freifahrten eine beliebige Haltestelle irgendwo auf dem Spielplan ankreuzen. Zweitens sind Anzahl und Art der Fahrkarten bekannt. Wir wissen also jederzeit, welche Tickets noch kommen können – nur nicht, wann. Wer Chancen und Risiken klug abwägt, wird belohnt.

Wer hat Spaß?

"Voll verplant" belohnt Multitasking, Nervenstärke und Chancenverwertung. Weil alle gleichzeitig spielen, kommt keine Langeweile auf. Vier Spielpläne mit unterschiedlichen Eigenheiten und Herausforderungen sorgen für Abwechslung.

Wer Schadensbegrenzung als Spielkonzept ablehnt oder mehr sucht als ein schnelles Spiel für Zwischendurch sollte dagegen besser kein Ticket lösen. Auch Menschen mit Rot-Grün-Schwäche seien gewarnt: Auf einigen Spielplänen sind die Linien nur schwer voneinander zu unterscheiden.

Fazit

Kompakt, schnell gespielt mit vielen kniffligen Entscheidungen. "Voll verplant" ist ein perfektes Reisespiel und ein schöner "Absacker" am Ende jedes Spieleabends.

Voll verplant
Hisashi Hayashi
Schmidt Spiele
1-6 Spieler:innen ab 8 Jahren, ca. 20 Minuten
ca. 10 Euro