Die Spieleschachtel von Treehouse Diner zeigt ein Flughörchnchen, dass mit einem Pizzakarton aus einem Baumhaus springt. Daneben Spielbretter, die Küche und Speisekammer zeigen, verschiedene Zutatenplättchen und Bestellungskarten mit tierischen Köchen.

Treehouse Diner – Feinkost vom Flughörnchen

Stand: 05.12.2022, 00:00 Uhr

  • Jede Bestellung braucht die richtige Mischung von Zutaten
  • Wer zu lange braucht oder sich verzettelt, bekommt Beschwerden
  • Sympathisches Familienspiel, bei dem die Herausforderung mitwächst

Von Eike Risto

Treehouse Diner - Feinkost vom Flughörnchen

WDR 2 05.12.2022 03:07 Min. Verfügbar bis 05.12.2023 WDR 2


Download

Schnell erklärt

Vom "Treehouse Diner" aus versorgen tierische Meisterköche die hungrigen Bewohner des Waldes mit köstlichem Essen. Fertige Bestellungen gehen eilig per Flughörnchen raus. Als bescheidene Küchenhilfen müssen wir den Laden am Laufen halten. Dazu holen wir die richtigen Zutaten aus der übervollen Speisekammer und nehmen am Telefon neue Bestellungen entgegen.

Bestellungen werden durch Karten dargestellt. Sechs davon können wir in unserer Küche unterbringen, jede benötigt eine eigene Kombination von Zutaten. Doch für jede herbeigeschaffte Zutat vergeht eine Minute – und eine Bestellung muss ein Feld nach rechts geschoben werden. Fällt sie dabei aus der Küche heraus, haben wir zu lange gebraucht – prompt kommt ein Motzanruf per Telefon.

Schlecht für die Stimmung – und unsere Siegchancen. Denn am Ende entscheidet neben den ausgelieferten Bestellungen auch der Ruf unseres Restaurants über Sieg und Niederlage.

Was macht den Spielreiz aus?

In jedem Zug müssen wir uns zwischen zwei Aktionen entscheiden: Zutaten holen oder ans Telefon gehen. Weil Zeit bei "Treehouse Diner" ein knappes Gut ist, will wohl überlegt sein, welche Zutaten wir wann anschleppen. Denn die Köche nehmen, was sie kriegen können, und brutzeln sofort drauf los. Also schnell nachlegen. Wäre doch schade, wenn die kostbaren Köstlichkeiten in die Tonne wandern, weil wir zu lange nach dem letzten Radieschen gesucht haben.

Das Telefon ist dabei unser bester Freund und ärgster Feind. Wer rangeht, erhält neue Bestellungen. Alle Mitspielenden aber auch. Ob sie wollen oder nicht. Ein Anruf zum falschen Zeitpunkt kann unsere Pläne gehörig durcheinanderwirbeln, denn jede neue Bestellung schiebt die bereits vorhandenen unbarmherzig weiter aus der Küche heraus. Aber Schadenfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude...

Wer hat Spaß?

"Treehouse Diner" ist ein Familienspiel, das mitwächst. Das Grundspiel ist angenehm einfach und schon ab acht Jahren geeignet, das hübsche Material gefällt nicht nur Kindern. Wer neue Herausforderungen sucht, kann die Komplexität durch zusätzliche Zutaten, Bestellungen und Aktionskarten Schritt für Schritt erhöhen.

Glück spielt bei "Treehouse Diner" eine wichtige Rolle. Gut für ein Familienspiel – aber unter Umständen auch frustrierend, wenn der Zufall partout nicht so will wie wir.

Fazit

Originelles Thema, niedliches Artwork, mitwachsende Herausforderung – "Treehouse Diner" ist ein tolles Familienspiel, das für lange Zeit Freude bereitet.

Treehouse Diner
Rüdiger Dorn
Funtails
2-4 Spieler:innen ab 8 Jahren, ca. 45 Minuten
ca. 40 Euro