Live hören
Jetzt läuft: Paradise von Sophie and the Giants & Purple Disco Machine

Pink: Summer Carnival in Köln

Summer Carnival ist eine bunt glitzernde Show mit viel Akrobatik und noch mehr Musik. Pink liefert eine perfekte Darbietung in Köln ab und schafft doch sehr persönliche Momente.

Pink-Konzert

Zwei Stunden spielt die amerikanische Sängerin viele Stücke vom aktuellen Album "Trustfall", viele große Hits, aber auch einige Stücke, die es nicht in die Charts geschafft haben.

Zwei Stunden spielt die amerikanische Sängerin viele Stücke vom aktuellen Album "Trustfall", viele große Hits, aber auch einige Stücke, die es nicht in die Charts geschafft haben.

Doch bevor die Musikerin auf den Boden kommt, geht’s in luftiger Höhe unter dem Dach los.

Und dann wird’s spektakulär. An Gummiseilen stürzt sich die 43-Jährige in die Tiefe und singt dabei "Get The Party Started". Die Richtung ist klar vorgegeben.

Aber nicht nur die Show ist spektakulär, sondern auch die Musik.

Und auch die Musiker sind hervorragend.

Unten angekommen, lässt sich die Künstlerin gleich noch mal in die Luft katapultieren und hat sichtlich Spaß daran. Es ist ein Sinnbild für den gesamten Auftritt.

Es ist nicht die einzige spektakuläre Einlage während des Konzerts.

Ob Laufbänder oder Trampoline, manchmal wirkt die knallbunte Bühne mit riesigen Palmen, der abgestürzten Discokugel und der umgedrehten Eiswaffel wie ein Fitness-Studio.

Denn auch für die zehn Tänzerinnen und Tänzer gibt’s kaum ruhige Momente.

Und das Publikum feiert - mit pinken Ballons, manchmal aber auch mit Feuerwerk und Lametta.

Trotz der großartigen Show: Die Musik kommt nicht zu kurz. Neben dem aktuellen Nummer-Eins-Hit "Trustfall" spielt Pink "Just Like A Pill" von 2002, "Try" aus dem Jahr 2021 und "What About Us" von 2017 hintereinander weg.

Aber die Künstlerin kann auch ruhig. Sie scherzt noch, dass das Dylan-Cover "Make You Feel My Love" der einzige Song ist, den sie auf dem Klavier spielen kann. Und sie gibt dem Publikum den Tipp, jetzt sei der richtige Moment zu sagen, dass man ihn liebe. Was folgt, ist eine großartige Version am Piano.

Besondere Momente liefert Pink auch mit dem sehr persönlichen Song "When I Get There". Den Song von der aktuellen Platte hat sie für ihren 2021 verstorbenen Vater geschrieben.

Eine besondere Stärke von Pink ist es, dass sie es trotz der perfekten Show schafft, eine Verbindung zum Publikum aufzubauen. Ob mit einer eher albernen Brauhaus-Schürze oder Kissen mit bedrucken Fotos, die ihr Fans geben und die sie an die Brust schmiegt. Außerdem signiert sie kurzerhand ein Schild, das hochgehalten wird und malt einen Frosch auf einem Skateboard.

Zwei Stunden spielt Pink in Köln am Samstagabend. Am Sonntag tritt sie noch einmal im Kölner Stadion auf. Das Konzert ist ebenfalls mit rund 42.000 Besuchern ausverkauft.

Stand: 08.07.2023, 23:24 Uhr