Live hören
Jetzt läuft: Zeit steht von Trettmann & Kitschkrieg feat. Alli Neumann
Cover: Sinkane - "We belong"

Radikale Selbstliebe auf neuem Album von Sinkane

Stand: 08.04.2024, 06:54 Uhr

Nach fünf Jahren ist Sinkane zurück. Ahmad Gallab, Mastermind des New Yorker Projekts klingt auf "We Belong" so warm und persönlich wie nie zuvor. Das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit sich und seinen Wurzeln.

Von Vincent Lindig

Erzwungene Selbstfindung

Als die Corona-Pandemie im Jahr 2020 die Räder der Welt anzuhalten scheint, wird der sonst immer rührige Musiker und Leiter mehrerer Bandprojekte Ahmed Gallab wie viele andere zum Stillstand gezwungen. Der Beginn eines tiefgehenden Wandels in seinem Leben. "Ich habe entschleunigt, ich konnte nicht mehr touren", erzählt er. "Ich bin wieder zur Musikschule gegangen, habe geheiratet und war lange in Therapie.

Sinkane: "We belong"

COSMO Album der Woche 08.04.2024 02:51 Min. Verfügbar bis 08.04.2025 COSMO


Und all das zusammen hat Freiraum geschaffen von Dingen, die mich negativ beeinflusst haben: die Außenwelt, negative Rezensionen, das Internet, toxische Freunde. Nachdem ich mich davon freigemacht hatte, konnte ich klarer sehen und die Kontrolle abgeben, die ich mein Leben lang krampfhaft über alles behalten wollte". Kein leichter Weg, aber er führt zu einem neuen Ziel: Plötzlich empfindet Sinkane gemeinsame Songs mit anderen Artists nicht mehr als Konkurrenzdruck, sondern als Chance. Er macht sich frei von Erwartungen an sich selbst, leidet nicht mehr unter ständigem Vergleich mit seiner Umwelt. "We Belong" ist das Ergebnis eines tiefen persönlichen Wandels.

Liebeserklärung an Schwarze Musikkulturen

Um den Sound des neuen Albums zu finden, hat sich Sinkane von ganz unterschiedlichen Artists und Stilen inspirieren lassen, wie er erzählt: "Als ich angefangen habe, an diesem Album zu arbeiten, hat mich die Musik von Burna Boy, Bob Marley,  Gilberto Gil, Stevie Wonder, Sly and The Family Stone und Herbie Hancock inspiriert. All diese ganz verschiedenen Artists aus der Schwarzen Community der ganzen Welt. Das passiert unausweichlich, wenn du als Schwarze Person über etwas Wahrhaftiges schreiben willst: Es bringt dich zurück zu deiner Community".

Diesen großen Stilbogen schlägt Sinkane mit Hilfe seiner musikalischen Wegbegleiterin Amanda Khiri, die alle Songs mitgeschrieben hat, äußerst gekonnt. "We Belong" zelebriert mitreißend eine tiefe Faszination und Liebe zu Disco und Funk. Soulige Vocals, kräftige Bläsersätze und Gallabs zerbrechliche Kopfstimme schweben über groovenden Bass Lines. Dubbige Sounds und wabernde Bässe treffen auf Uptempo-Disco Beats nach dem Vorbild von Kool & The Gang. Das Album trägt nur noch Spuren von Indie-Rock in sich, der auf früheren Sinkane-Release eine tragende Rolle gespielt hat – Sinkane hat sich neu erfunden.

Zuhause in einer globalen Gemeinschaft

Die tiefe Ruhe in sich selbst, die Gallab in den Jahren seit seinem letzten Album gefunden hat, führt auf "We Belong" aber keineswegs zu einer inhaltlichen Nabelschau. Im Gegenteil: Die Songs auf dem neuen Album handeln von Gemeinschaft, von Zugehörigkeit, von Vertrauen und Freundschaft. Ein Eindruck, den Gallab bestätigt: "Ich habe versucht, mich auf diesem Album nicht um mich selbst zu drehen. Ich habe viel Inspiration aus der Black Experience gezogen, aus den Schwarzen Kulturen von Menschen weltweit. Ich habe ihrer Musik zugehört und mich gefunden.

Und diese Botschaft von Gemeinschaft zwischen Afrikanern und Schwarzen Menschen in den USA, der Karibik, Südamerika hat sich auf mich übertragen. Ich konnte das Album von mir persönlich loslösen. Das hat mich befreit". Auf Songs wie "Home" wird diese Befreiung euphorisch gefeiert. Sinkane ist angekommen. "Ältere Sinkane-Tunes haben oft davon gehandelt, wie ich versuche, mein Zuhause zu finden, meine Identität. Aber in diesem Song löst sich diese Suche auf: Man kann hören, dass ich es gefunden habe, dass ich in mir und meinen Leuten und dem Rest der Welt ein Zuhause gefunden habe".

Radikale Protesthymmnen

Die hochpolitischen Texte machen viele Songs des Albums zu Schwarzen Protesthymnen. Auf Songs wie "Liming" besingt Sinkane radikale Schwarze Selbstliebe. In Verbindung mit dem neugefundenen Zuhause in einer weltweiten Community klingt "We Belong" wie der Befreiungsschlag eines hochsensiblen, verletzlichen Geistes. Der Albumtitel trägt die Essenz dieser Findung in sich, wie Sinkane erklärt: "Wir gehören dazu. Wir sind genauso wichtig wie alle anderen. Diese Botschaft ist für mich so wichtig geworden, weil uns so Viele sagen wollen, dass wir nicht dazu gehören. Deshalb bin ich erst Recht in dieser Gemeinschaft und diesen Kulturen und der Musik aufgegangen. Es hat mich geerdet, mir geholfen, mich selbst zu finden und ich habe verstanden: Auch ich gehöre dazu".