Unschuldig hinter Gittern verbrannt: Der Fall Amad A.

Unschuldig hinter Gittern verbrannt: Der Fall Amad A.

WDR 12.09.2019 14:17 Min. UT Verfügbar bis 12.09.2099 WDR Von Andreas Maus, Julia Regis

Am 17. September 2018 brennt die Zelle des syrischen Flüchtlings Amad A. in der Justizvollzugsanstalt Kleve. Kurz darauf stirbt er an den Folgen des Brands. Es stellt sich heraus: Amad A. war unschuldig, er hätte nie dort inhaftiert werden dürfen. Und auch die offizielle Version des Brandverlaufs wirft viele Fragen auf.