Timm Ulrichs: Blinker II – ein Lichtspieltheater

Auf einer Konstruktion im Freien sind insgesamt 196 polierte Spiegel aufgebaut

Waldskulpturenweg Wittgenstein-Sauerland

Timm Ulrichs: Blinker II – ein Lichtspieltheater

Spiegel, rätselhafte Wesen auf einer Wiese im Hochsauerland: 196 polierte Edelstahllamellen, eingehängt in ein Stahlgerüst vom Format einer Autokinoleinwand. Sie fangen Windböen ein, pendeln in freier Bewegung – je nach Stärke und Richtung des Windes mal leicht, mal stark.

West ART Meisterwerke: Timm Ulrichs: Blinker II – ein Lichtspieltheater WESTART Meisterwerke 04.10.2011 04:52 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Die Natur führt Regie

Timm Ulrichs, 1940 geboren, hält wie der geistesverwandte Till Eulenspiegel der Welt den Spiegel vor. Seit den 60er Jahren setzt der Konzeptkünstler und Neodadaist phantastische Ideen in die Welt: „Ein Künstler hat die Pflicht zu unterhalten, das Denkabenteuer muss weitergehen.“

Wie der Blinker des Anglers sendet sein Lichtspieltheater Signale in die Welt. Es sind lichtkinetische Spiele, die das Blau vom Himmel ablösen, Licht und Luft, Sonne und Wind in unendlicher Vielfalt zur Aufführung bringen: ein Auf und Ab, ein Hin und Her, als gelte es, die Schwerkraft aufzuheben und der Realität das Tanzen beizubringen.

Mit Timm Ulrichs’ „Blinker II“ wurde 2010 der Skulpturenweg zwischen Bad Berleburg und Schmallenberg vollendet – eine einzigartige Kunstgalerie mit elf Werken international renommierter Künstler.

Buchtipps

Timm Ulrichs: Betreten der Ausstellung verboten.
Werke von 1960-2010.
Katalog zur Ausstellung im Kunstverein Hannover und Sprengel Museum Hannover 2010/2011
Hatje Cantz Verlag 2010; Preis: 39,80 Euro

WaldSkulpturenWeg Wittgenstein-Sauerland
Martin Becker, Barbara Köhler, Uwe Rüth u. a.
Fotos von Werner Hannappel
Wienand Verlag 2011; Preis: 29,80 Euro

Autorin: Martina Müller

Stand: 21.09.2011, 12:23

Weitere Themen

Alle Sendungen

Unsere Videos

Kunst im WDR