Polizisten dürfen große Tattoos haben

August

Polizisten dürfen große Tattoos haben

Text hören

Jahres·rückblick 2017 22.12.2017 01:40 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR.de

Im August hat ein Gericht in Nordrhein-Westfalen entschieden:

            Polizisten dürfen große Tattoos haben.

                        Tattoos sind Bilder auf der Haut von Menschen.

Deshalb durfte sich ein Mann bei der Polizei bewerben. 

 

Was ist passiert?

In Nordrhein-Westfalen wollte ein Mann Polizist werden.

Der Mann hat ein großes Tattoo auf dem Unterarm.

Das Tattoo zeigt einen Löwen·kopf.

Die Polizei hat gesagt:

            Sie haben ein großes Tattoo.

            Deshalb dürfen Sie nicht bei der Polizei arbeiten.

Deshalb hat der Mann bei einem Gericht in Düsseldorf geklagt. 

 

Tattoos sind normal

Im August hat das Gericht entschieden:

            Viele Menschen haben heute Tattoos.

            Deshalb sind Tattoos heute ganz normal.

            Und deshalb dürfen auch Menschen mit großen Tattoos als Polizisten arbeiten. 

 

Nicht alle Tattoos erlaubt

Jetzt darf sich der Mann bei der Polizei bewerben.

Aber das Gericht hat auch gesagt:

            Nicht alle Tattoos sind bei der Polizei erlaubt.

            Manche Tattoos zeigen nämlich Bilder von Gewalt.

            Diese Bilder sind bei der Polizei verboten.

Menschen mit solchen Tattoos dürfen nicht Polizist werden..  

 

Sie möchten zu der Übersicht von unserem Jahres·rückblick?

Dann klicken Sie hier.

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 25.08.2017, 15:00