Pferd hat Schwäche∙anfall beim Karneval in Köln

Februar

Pferd hat Schwäche∙anfall beim Karneval in Köln

Text hören

Jahres·rückblick 2017 22.12.2017 02:24 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR.de

Beim Karneval in Köln hatte ein Pferd einen Schwäche∙anfall.

            Das heißt:

            Dieses Pferd ist zusammengebrochen.

Die Feuerwehr musste das Pferd retten.

Das war am Rosen∙montag im Februar in Köln.

            Rosen∙montag ist ein besonderer Tag beim Karneval. 

 

Was ist passiert?

Beim Karneval in Köln verkleiden sich die Menschen.

Die Menschen sind fröhlich.

Und die Menschen laufen verkleidet durch die Stadt.

Beim Karneval fahren auch bunte Karnevals·wagen durch die Stadt.

Manchmal ziehen Pferde die Karnevals∙wagen. 

 

Auch beim Karnevals·umzug am Rosen·montag haben Pferde einen Wagen gezogen.

Plötzlich ist ein Pferd zusammengebrochen.

            Das heißt:

            Das Pferd konnte nicht mehr weiterlaufen.

Deshalb mussten die Menschen den Karnevals∙umzug unterbrechen.

            Das heißt:

            Die Wagen und die Menschen mussten anhalten. 

 

Feuerwehr muss helfen

Menschen haben die Feuerwehr gerufen.

Die Feuerwehr musste dem Pferd helfen.

Das Pferd konnte nämlich nicht mehr aufstehen.

Helfer haben das Pferd in eine Tier·klinik gebracht.

            Eine Tier∙klinik ist ein Kranken·haus für Tiere.

Erst nach einer Stunde konnte der Karnevals∙umzug weitergehen.

Dem Pferd geht es wieder gut. 

 

Pferde gehen durch in Bonn

Auch in Bonn war ein Karnevals·umzug.

2 Pferde haben eine Kutsche gezogen.

Plötzlich sind die Pferde mit der Kutsche durchgegangen.

            Das heißt:

            Die Pferde sind wild geworden.

            Und die Pferde sind mit der Kutsche weggelaufen.

Dabei haben die Pferde 2 Menschen verletzt.

Und die Pferde haben Autos beschädigt.  

 

Sie möchten zu der Übersicht von unserem Jahres·rückblick?

Dann klicken Sie hier.

Prüfsiegel der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat die Texte wissenschaftlich geprüft.
Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat zum Beispiel geprüft:
• Sind die Sätze kurz?
• Und hält sich der WDR an die Regeln?
Die Forschungs·stelle ist an der Universität in Hildesheim.

Stand: 27.02.2017, 15:00