Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Kacktor des Monats März 2020

Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Beim "Kacktor des Monats" wählt ihr den unterdurchschnittlichsten Treffer des Monats - je unattraktiver, desto besser. Jede Menge dieser wundervollen Tore sind gefallen. Aber nur eins kann das Rennen am Ende machen.

Und vergesst nicht, uns eine Mail mit der Nummer eures Favoriten an zeigler@wdr.de zu senden. Immerhin wartet auf einen von euch ein schicker Turnbeutel!

Das Kacktor des Monats März

Tor 1, Daniel Seidel, BSV Roxel
In der Landesliga 4, Westfalen vertreibt man sich die 90 Minuten auch gern mal mit anderen sportlichen Betätigungen. Beim Spiel zwischen dem SV Dorsten-Hardt und dem BSV Roxel zum mit Beispiel Volleyball. Gekonnt den Ball gestellt, der Torwart legt ab und dann ein sehenswerter Schmetterkopfball vom Roxelaner Daniel Seidel zum zwischenzeitlichen 1:4.
3,7%
Tor 2, Marlies Sänger, FC Viktoria Berlin 89
Marlies Sänger, aus der Regionalliga Nordost ist bekannt für ihre Roberto Carlos-haften Freistöße. In der Partie zwischen Leipzig-Süd und dem FC Viktoria Berlin setzt die Berlinerin mit tatkräftiger Unterstützung von Leipzigs Torfrau den Schlusspunkt zum 1:5.
0,4%
Tor 3, Durim Feta, SC Reken
In der Bezirksliga 11, Westfalen wird Fußball noch miteinander gespielt. Durim Feta vom SC Reken zeigt dem gegnerischen Torhüter die kalte Schulter und der spielt mit. Die Kehrseite des Fußballs oder auch: geht mir am Arsch vorbei: Der Ausgleich zwischen der TSG Dülmen und dem SC Reken.
0,6%
Tor 4, Benjamin Feller, Rostocker FC
Nicht nur der Kameramann hat beim Spiel zwischen den alten Herren der SG Nordost/TSV Rostock und dem Rostocker FC Probleme mit der Optik… Benjamin Feller vom Rostocker FC nutzt das zum zwischenzeitlichen 3:1.
57,9%
Tor 5, Mirko Stahl, SG Germania Eberstadt II
Beim Testspiel zwischen der SG Niedernhausen/Rohrbach II und Germania Eberstadt II verkettete sich auf holprigem Geläuf das Schicksal zu einem Eigentor der Extraklasse, das Mirko Stahl am Ende in gekonnt ungekonnter Art und Weise an seinem Torwart vorbei über die Linie drückte.
37,3%
Hinweise:
Das Ergebnis dieser Umfrage ist nicht repräsentativ. Rundungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.

Soziale Medien