Ihr habt gewählt

Kacktor des Monats Februar 2018

Ihr habt gewählt

Beim "Kacktor des Monats" wählt ihr den unterdurchschnittlichsten Treffer des Monats Februar 2018 - je unattraktiver, desto besser. Jede Menge dieser wundervollen Tore sind im vergangenen Monat gefallen. Aber nur eins kann das Rennen am Ende machen.

Und vergesst nicht, uns eine Mail mit der Nummer eures Favoriten an zeigler@wdr.de zu senden. Immerhin wartet auf einen von euch ein schicker Turnbeutel!

Und hier ist das Ergebnis:

Ihr habt die Wahl: Das Kacktor des Monats Februar 2018

Tor 4 - Malek Ali-Khan (SV Horst Emscher U19)
Wer den Torwart so erzittern lässt, wer so nachsetzt und wer so abgezockt einnetzt, der hat die Nominierung mehr als verdient.
1,1 %
Tor 5 - Mark Flekken (MSV Duisburg)
Was hier gegen Ingolstadt zur Aufführung kommt, hat man in der über 6-jährigen Kacktorgeschichte noch nicht gesehen. 21 Spieler wissen, dass das Spiel nicht unterbrochen ist. Nur einer nicht: Der Torwart des MSV! Die Bude macht zwar Stefan Kutschke, aber sorry lieber Stefan. Hier machen wir uns für Mark stark!
92,6 %
Tor 1 - Marvin Ajani (Hallescher FC)
Weder Mockenhaupt noch Keeper Kolkes Haupt können hier etwas ausrichten. Ajani nutzt die Konfusion und kann im Stile eines Klassestürmers locker einschieben.
0,4 %
Tor 2 - Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)
Vielleicht war es ja Frankfurts Adler Attila, der Mainz‘ Adler René beim DFB-Pokalspiel verwirrt hat. Man achte auf die Fingerfertigkeit der Füße. Was den Torwart hier geritten hat, weiß keiner so recht. Rebic sagt Danke!
3,4 %
Tor 3 - Alexander Hack (FSV Mainz 05)
Selbes Spiel, wieder kacke! Hack hält es wohl mit der Band “Pur” und sagt sich, Adler sollen fliegen. René Adler dagegen denkt sich eher: ich glaub es hackt!!! Formvollendeter kann ein Eigentor kaum sein.
2,5 %
Hinweise:
Das Ergebnis dieser Umfrage ist nicht repräsentativ. Rundungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.

Stand: 03.03.2018, 18:00