Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Kacktor des Monats März 2021

Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Beim "Kacktor des Monats" wählt ihr den unterdurchschnittlichsten Treffer des Monats - je unattraktiver, desto besser. Jede Menge dieser wundervollen Tore sind gefallen. Aber nur eins kann das Rennen am Ende machen.

Und vergesst nicht, uns eine Mail mit der Nummer eures Favoriten an zeigler@wdr.de zu senden. Immerhin wartet auf einen von euch ein schicker Turnbeutel!

Kacktor des Monats März 2021

Tor 1: Tim Boss - SV Wehen Wiesbaden
Der Torhüter sieht ganz genau, dass der Schuss von Bayerns Angelo Stiller an den Pfosten geht – und hilft dann selbst nach. Auf der Linie gibt Boss der Kugel den entscheidenden Drive in Richtung Tor. Als er merkt, dass das eine schlechte Idee war, ist es schon zu spät. Kann ja mal passieren, lieber Tim!
7,5 %
Tor 2: Sven Kreyer - Rot-Weiss Essen
Positiv: Er hat die Nerven, in der 94. Minute zum möglichen 1:1 vom Punkt anzutreten. Negativ: Der Elfmeter ist wirklich kein Kunstwerk. Aber weil Essens Torhüter Daniel Davari den Mut seines Gegenspielers auch belohnen will, lässt er die Kugel kurzerhand durchflutschen. Auch Elfmeter können wahrlich kacke sein.
5,4 %
Tor 3: Robert Andrich - 1. FC Union Berlin
Erst die gekonnte Ballannahme mit der Brust – und dann beweist er auch noch Übersicht: Wenn ihm sein eigener Keeper schon ein leeres Tor anbietet, dann will er diese Einladung auch annehmen: Aus der Drehung gekonnt mit der linken Innenseite ins Tor. Gerüchte besagen, Unions Keeper Luthe ist noch immer auf den Weg zurück in den Kasten.
57,0 %
Tor 4: Lea Schüller - FC Bayern München
Beim DFB-Pokal der Frauen lässt sich die Torjägerin auf ein einstudiertes Doppelpass-Spiel mit Hoffenheim-Torhüterin Martina Tufekovic ein. Was Schüller ihrer Gegenspielerin aber nicht verrät: Sie sollte den Ball nie zurückkriegen. Wirklich gemein. Oder genial.
20,4 %
Tor 5: Ivan Mihaljevic - TSV Steinbach-Haiger
Beim ohnehin schon gescholtenen Gegner Offenbach gibt Torhüter Stephan Flauder sein Bestes, einen Freistoß noch abzuwehren. Mihaljevic ist das herzlich egal. Was man dem Steinbacher zu Gute halten muss: Den Treffer zum 4:0-Endstand nimmt er selbst mit – und erspart Flauder ein peinliches Eigentor. Dazu gehört klasse.
9,7 %
Hinweise:
Das Ergebnis dieser Umfrage ist nicht repräsentativ. Rundungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.