Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Kacktor des Monats April 2021

Kacktor des Monats: Wählt jetzt!

Beim "Kacktor des Monats" wählt ihr den unterdurchschnittlichsten Treffer des Monats - je unattraktiver, desto besser. Jede Menge dieser wundervollen Tore sind gefallen. Aber nur eins kann das Rennen am Ende machen.

Und vergesst nicht, uns eine Mail mit der Nummer eures Favoriten an zeigler@wdr.de zu senden. Immerhin wartet auf einen von euch ein schicker Turnbeutel!

Kacktor des Monats April 2021

Tor 1: Dennis Dressel (1860 München)
Dennis Dressel von 1860 München vollführt im Spiel gegen Waldhof Mannheim in der sechsten Minute der Nachspielzeit ein besonderes Kunststück. Den Ball zum 2:0-Sieg einschieben wäre viel zu leicht – und auch zu offensichtlich. Dressel macht es clever, spielt zunächst Doppelpass mit dem Pfosten und schiebt dann erst ein. Ein Geniestreich, der Waldhofs Torhüter komplett verwirrt und den Sechziger Trainer Michael Köllner in Ekstase versetzt.
25,7 %
Tor 2: Bashkim Ajdini (VfL Osnabrück)
Bashkim Ajdini vom VfL Osnabrück hat erst neulich gesehen, wie elegant Lionel Messi den Ball mit der Hacke ins Tor befördern kann und kam im letzten Training einfach nicht zum Üben. Wie gut, dass Kiels Niklas Hauptmann ihm den Ball perfekt vorlegte. Dann nur noch die elegante Drehung, Hacke, Tor. So schön kann Fußball sein.
15,7 %
Tor 3: Felix Götze (1. FC Kaiserslautern
Felix Götze vom 1. FC Kaiserslautern lässt nach toller Hereingabe von der rechten Seite der Duisburger zunächst Aziz Bouhaddouz den Vortritt beim Kopfball – um dann genau dort zu stehen, wo ein Angreifer stehen muss, wenn sich eine Chance ergibt. Dass er schließlich noch zu versuchen scheint, den Ball mit der Hand zu retten macht die Szene noch viel sympathischer.
17,8 %
Tor 4: Lara Prasnikar (Eintracht Frankfurt)
Lara Prasnikar von Eintracht Frankfurt schaltet im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den SC Freiburg sofort, als sie mitbekommt, dass Rebecca Knaak ihr den Ball möglichst punktgenau an die Torlinie legen will. Mit vollem Körpereinsatz wirft sie sich rein, trifft ins Tor und kann den Sturz auf den Rücken dadurch noch viel besser verkraften.
3,0 %
Tor 5: Torben Rhein (Bayern München II)
Dieses Tor ist eigentlich gar nicht so kacke, bietet aber einen Seltenheitswert. Denn was sich die Münchner in den Sekunden vor dem Treffer mit Gegner Lübeck abliefern ist mit dem Wort Slapstick nur unzureichend beschrieben. Keine sportliche Glanzstunde beider Teams, die Rhein mit seinem Treffer einfach nur beenden möchte.
37,8 %
Hinweise:
Das Ergebnis dieser Umfrage ist nicht repräsentativ. Rundungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.