Adoptiert

Ein Mann und eine Frau in einer Küche.

Adoptiert

Adoption. Bevor es dazu kommt, haben Paare oft kaum etwas unversucht gelassen, um ein leibliches Kind zu bekommen. Künstliche Befruchtungen, abgebrochene Schwangerschaften, Fehlgeburten. Die Adoption ist für viele die letzte Chance, überhaupt ein Kind zu bekommen. Wenn eine Adoption gelingt, ist die Freude zunächst groß. Doch es ist ein Einschnitt, es stellt das Leben der Eltern auf den Kopf. Und adoptierte Kinder bringen Vorgeschichten mit, die ihre neuen Eltern überraschen, sie herausfordern und immer wieder an Grenzen bringen.

Eine Frau.

Protagonistin Katharina

Für seine dreiteilige Mini-Serie „Adoptiert“ hat Jean Boué, selbst Adoptivvater, fünf Paare getroffen, die von ihren Erfahrungen erzählen. Die Erfahrungen der Elternpaare sind vergleichbar, sie ähneln und verdichten sich, manchmal scheint es fast, als sprächen sie von ein und demselben Kind. Dabei könnten die Paare unterschiedlicher kaum sein, sie sind alt und jung, aus Ost und West, ihre Adoption hat gerade begonnen oder sie ist schon ewig her.

Eine Frau und ein Mann.

Senia (l) und Christoph

In drei Folgen erzählen sie alle von ihren Erlebnissen. Der erste Teil „Schwierige Geburt“, handelt von den vergeblichen Versuchen ein leibliches Kind zu bekommen und von der Entscheidung, eines zu adoptieren. Der Zweite, „Begegnung des Lebens“, thematisiert den gemeinsamen Weg in ein neues Leben. In der letzten Folge, „Was drin steckt, steckt drin“, geht es um die Überraschungen und Unwägbarkeiten, mit denen alle Paare in ihrem Alltag mit adoptierten Kindern zu tun haben und hatten.

Eine Frau blickt einen Mann an.

Susanne (l) und Dirk

Eine Mini-Serie von Jean Boué
Redaktion: Britta Windhoff

Menschen hautnah
Adoptiert (Folge 1/3) -  Schwierige Geburt                                 
Adoptiert (Folge 2/3) -  Begegnung des Lebens             
Adoptiert (Folge 3/3) -  Was drin steckt, steckt drin

Stand: 21.07.2021, 11:09

Alle Sendungen