Kurzbiografie des story-Autors

Dr. Norbert Siegmund

Dr. Norbert Siegmund

Kurzbiografie des story-Autors

Der Berliner Journalist ist gelernter Verwaltungsangestellter, machte auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur und studierte dann Politik und Publizistik. Seit 1988 ist er Autor, Reporter, Redakteur und Moderator für den SFB/RBB und andere ARD-Anstalten.

Schwerpunkte: Justiz, Innen- und Rechtspolitik, Extremismus, Geheimdienste. Er promovierte und veröffentlichte über iranischen Staatsterrorismus und Defizite bei der Kontrolle der Nachrichtendienste in Deutschland.

Er recherchierte Sicherheitsprobleme durch Fehlentwicklungen bei der Deutschen Bahn, wurde dafür mit dem Ernst-Schneider-Journalistenpreis der Deutschen Wirtschaft 2010 ausgezeichnet sowie für den Berliner Journalistenpreis „Der lange Atem“ 2010 nominiert. Er recherchierte auch die Hintergründe einer Mordserie an Patienten der Berliner Charité und Fehlentwicklungen durch Kostendruck im Krankenhauswesen, wurde dafür ausgezeichnet mit dem Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes 2007. Er recherchierte in der gewaltbereiten Neonazi-Szene und wurde dafür nominiert für den ARD Medienpreis CIVIS 2005, Deutscher CIVIS-Fernsehpreis / Information.

Filme (Auswahl)

  • 20 x Brandenburg: Turnier Tango (RBB 2010)
  • Endstation Chaos. Die Bahn auf gefährlichem Kurs. (ARD 2009)
  • Das Leben: Heiratsschwindel. Verliebt, verlobt und abgezockt. (NDR 2008)
  • ARD-Exclusiv: Notfall Pflege. Die Heimprüfer kommen. (ARD 2008)
  • ARD-Exclusiv: „Schwester Tod.“ Tatort Intensivstation. (ARD 2007)
  • Knallhart am Stadtrand. Die neuen Helden vom Thermometerkiez (RBB, 2007)
  • Unter deutschen Dächern: Alles was Recht ist. Moabit – das größte Kriminalgericht Europas (ARD 2006)
  • Weltmeisterschaft der Sicherheit. (ARD 2006)
  • ARD-Exclusiv: Außer Kontrolle? Jugendgewalt in Berlin. (ARD 2006)
  • Blutige Ehre. Der folgenschwere Tod der Meryem Ö.“ (RBB 2005)
  • „Kampf um die Straße, Kampf um die Köpfe.“ Neonazis in Berlin. (RBB 2005)

Buchveröffentlichung:

  • Der Mykonos-Prozess. Ein Terroristenprozess unter dem Einfluss von Außenpolitik und Nachrichtendiensten. Deutschlands unkritischer Dialog mit dem Iran. Hamburg, LIT, 2001.

Autor: Dr. Norbert Siegmund

Stand: 05.01.2012, 00:00