Bloß kein Stress! So kommt ihr (wieder) runter!

Bloß kein Stress! So kommt ihr (wieder) runter!

Stress hin, Stress her. Wir haben unsere Zuschauer gefragt, was sie tun, um den täglichen Druck abzubauen. Von der Mikropause bis zum Workout: hier sind die besten Tipps!

So lautet die Devise von Diana Dalüge Wow: "Wenn ich eine Stunde im Laden stehe für drei Teile ... Na und?" Ihr Rat. "Leute tut euch die Ruhe an." Suvi-Marja Rohse verfolgt die gleiche Strategie, sie schreibt uns via Facebook. "Ich war letztes Jahr in Kur ... habe dort einige Anti-Stress-Seminare besucht. Seitdem bin ich die Ruhe selbst und gehe recht chillig durch den Tag. Den Stress macht man sich ja meistens selber ...". Interessant, dachten wir, und haben sie um einen Gastbeitrag gebeten.

Michael Seelmann empfiehlt auf unserer Facebook-Seite: "Raus in die Natur und die Ruhe geniessen!" Alternativ tut es für ihn auch ein Besuch im Brauhaus und dort die Menschen beobachten. Auch Ralph Brinkmann zieht es nach draußen, wenn er abschalten will: "Ab in die Natur und fotografieren, das hilft." Unsere Zuschauerin Alexandra Weyers nimmt ihren Vierbeiner mit: "Mit dem Hund bei Wind und Wetter ins Feld oder in den Wald gehen, das macht den Kopf frei und ist wie ein Kurzurlaub!"

Auch Bewegung hilft, schreiben viele unserer User bei Facebook. Lio Svlngm bringt es in Befehlsform auf den Punkt: "Dreimal die Woche Sport!" Frank Löhr macht Fitness-Boxen. Außerdem teilt er sich seine Arbeit so ein, dass er nach Feierabend auch wirklich alles geschaft hat. Auch Jen Benne treibt Sport. Welchen verrät er nicht, aber wenn das nicht helfe, schreibt er auf Facebook: "Einfach mal eine halbe Stunde zu meinen Meerschweinchen ins Gehege setzen." Würden wir gerne sehen!

Moni Logo schwört auf Wohlfühlprogramme. Für sie gehört dazu "ein Wellness-Tag in der Sauna". Claudia Sauerwald rät durch die Blume zu fernöstlichen Entspannungstechniken. Ihr Facebook-Kommentar lautet schlicht und ergreifend: "Entspannt Euch mal. Ooommmmmmmmmmmmmm!" Wir vermuten, dass sie Yoga macht.

Thorsten Heisig entspannt ganz anders. "Musik hören", lautet sein Ratschlag. Alternativ tut es offenbar auch der gute alte Fernseher. Den nutzt Dieter Braun. Nach der Aktuellen Stunde schaut er die Lokalzeit. "Beste Gelegenheit, um abzuschalten und den Tag zufrieden ausklingen lassen."

Stand: 12.10.2016, 18:20