Die Losung – biblisches Motto für den Kirchentag

Werbebanner, Luftballons und eine auf den Bürgersteig aufgestragene Schablone in der Dortmunder Innenstadt kündigen den Kirchentag 2019 an.

Die Losung – biblisches Motto für den Kirchentag

Die Losung eines Kirchentages ist das Motto, an dem sich alle Veranstaltungen orientieren. Sie wird vom Präsidium beschlossen. Grundlage dafür ist ein Bibelzitat.

"Was für ein Vertrauen", der Leitspruch für den Dortmunder Kirchentag, stammt aus dem 2. Buch der Könige, Kapitel 18, Vers 19. Die Losung ist nur ein Teil des Satzes, der eigentlich eine Frage ist. Ein assyrischer Kriegsherr stellt sie dem bereits in Jerusalem belagerten judäischen König Hiskia.

"Was ist das für ein Vertrauen, das du da hast? Meinst du, bloße Worte seien schon Rat und Macht zum Kämpfen? Auf wen verlässt du dich denn, dass du von mir abtrünnig geworden bist?" (2. Könige 18,19-20, zitiert aus der Lutherbibel, Neuauflage 2017)

Hans Leyendecker zum Deutschen Kirchentag

WDR 3 Kultur am Mittag 18.06.2019 07:56 Min. Verfügbar bis 17.06.2020 WDR 3

Download

Warum heißt das Motto des Kirchentags Losung?

Bibelsprüche für den Tag als Anstoß zum Nachdenken sind weltweit verbreitet. Sie werden tatsächlich ausgelost aus einem Pool von Bibelsprüchen und zwar einmal im Jahr, drei Jahre im Voraus für ein ganzes Jahr, an einem kleinen Ort in der Oberlausitz namens Herrnhut.

Der Gründer der dort ansässigen kleinen evangelischen Kirche, der Herrnhuter Brüdergemeine, hat das Verfahren erfunden. Seit 1731 werden Losungsbücher für das Jahr gedruckt. Mit der Zeit hat sich der Begriff Losung dann als Begriff für biblische Sinnsprüche etabliert.

Wie wird die Losung für den Kirchentag gefunden?

Die Losung für den Kirchentag stammt nicht aus den Tagessprüchen der Herrnhuter Losungen. Das Präsidium diskutiert Vorschläge aus den verschieden Kirchentagsgremien und entscheidet sich für einen, der zu Ort und Themenschwerpunkten passt.

Oft wird nicht ein wörtliches Bibelzitat genommen, sondern eine daran angelehnte Formulierung gewählt. Für die Bibelarbeiten und Gottesdienste werden danach thematisch passende Stellen gesucht und festgelegt. Für die Predigt im Schlussgottesdienst heißt die Bibelstelle "Werft Euer Vertrauen nicht weg" (Hebräerbrief 10, 35-36). Auch ein Kirchentagspsalm wird ausgewählt: Psalm 23, Der Herr ist mein Hirte, wird auch "Vertrauenspsalm" genannt, ist die Wahl für Dortmund.

Wo findet man das im Programm wieder?

Das Motto des Kirchentags hat bewusst das Fragezeichen weggelassen. Es soll konstruktiv sein. Hans Leyendecker, der Kirchentagspräsident, hat von Vertrauen als Gegengift der Angst gesprochen.

"Ängstigt euch nicht. Eine Ermutigung" lautet denn auch der Titel eines Hauptvortrags von Heribert Prantl aus der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung. Er ist nicht der einzige Ex-Kollege des Kirchentagspräsidenten, der die Vertrauenskrise unserer Gesellschaft thematisiert: Georg Mascolo spricht über "Journalismus in Zeiten von Fake, Lüge und großer Gereiztheit".

Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerin Merkel

Neben der Petri Kirche in der Innenstadt wird ein "Pavillon der guten Nachrichten" aufgebaut. Da die Vertrauenskrise nicht nur die Medien betrifft, sondern auch Politik, Wirtschaft und Kirche, findet sich die Frage nach dem Vertrauen in vielen Themenbereichen wieder. Schließlich will der Kirchentag das Vertrauen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die eigene Handlungsfähigkeit stärken. Es gibt mehr Veranstaltungen zum Mitmachen und Ausprobieren als bei jedem anderen Kirchentag zuvor.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kümmert sich um das "Zukunftsvertrauen in der digitalen Moderne". "Vertrauen als Grundlage internationaler Politik" bespricht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Ex-Präsidentin von Liberia, Ellen Johnson-Sirleaf.

"Wie Vertrauen in das Politische wächst" überlegen Gesine Schwan (SPD) und Sven Giegold (Grüne) mit einem Fußball- und einem Pharmamanager. Unter den Stichworten "Vertrauen und Vertrauensmissbrauch" geht es um den Umgang mit sexualisierter Gewalt in der Kirche. Auch Klimawandel und Migration werden zwischen den Polen Angst und Zuversicht diskutiert. Existentielle Angst, zum Beispiel vor dem Sterben und Gottvertrauen gehören ebenfalls zum Programm des Christentreffens.

Stand: 17.06.2019, 15:36

Wetter

  • Nacht Max: 4° Min: 3°
  • Morgen Max: 7° Min: 4°
4-Tage-Prognose für: