Kandidatencheck zur Kommunalwahl 2020

Montage: Screenshot geplantes Tools Kandidatencheck in einem Laptop

Kandidatencheck zur Kommunalwahl 2020

Drei Fragen, drei Antworten, drei Minuten: Auch zur Kommunalwahl 2020 wird es einen Kandidatencheck geben. Das Ziel: Alle Wählerinnen und Wähler sollen die Chance haben, ihre Direkt-Kandidatinnen und -Kandidaten digital kennenzulernen.

Jörg Schönenborn: 20 Jahre ARD-Wahlmoderator

"Raum für öffentliche Debatten"

Wie bei der vergangenen Landtags- und Bundestagswahl wird der WDR auch zur Kommunalwahl 2020 einen Kandidatencheck anbieten. Alle Kandidatinnen und Kandidaten für die Ämter Bürgermeister/Bürgermeisterin, Oberbürgermeister/Oberbürgermeisterin und Landrat/Landrätin haben damit die Chance, unter gleichen Bedingungen ihre politischen Ideen zu präsentieren. „Als verantwortlicher Programmdirektor möchte ich im WDR den Raum für breite, vielfältige, öffentliche Debatten stellen und dafür sorgen, dass unterschiedlichste Positionen zu Wort kommen können", sagt Programmdirektor Jörg Schönenborn, "Wahlen sind der Kern unserer Demokratie".

Die Corona-Krise stellt die Kandidatinnen und Kandidaten bei dieser Wahl vor besondere Herausforderungen. Veranstaltungen, Diskussionen und Gespräche werden kaum wie gewohnt stattfinden können. Da bietet der Kandidatencheck die Möglichkeit, sehr viele Menschen direkt und auf einfachem Weg zu erreichen. Die Kandidatinnen und Kandidaten können ihnen in kurzen Videos ihre Ideen und Konzepte vorstellen. Gleichzeitig haben die Wählerinnen und Wähler in jedem Ort und Kreis in NRW die Möglichkeit, ihre Kandidatinnen und Kandidaten zu sehen und zu hören - und sie direkt zu vergleichen.

Smartphone-Videos

In diesem Jahr bitten wir die Kandidatinnen und Kandidaten zum ersten Mal, sich für dieses Projekt selbst zu filmen - mit dem eigenen Smartphone. In der aktuellen Corona-Situation ist das zum einen die beste Möglichkeit, eine sichere Produktion zu gewährleisten. Zum anderen können die Videos auf diese Art sehr viel individueller und persönlicher gestaltet werden. Damit das für die Kandidatinnen und Kandidaten möglichst einfach ist, haben wir eine spezielle „Kandidatencheck-App" entwickelt, die sie Schritt für Schritt anleitet und anschließend die Videos automatisch an den WDR versendet. Diese Web-App erreichen sie durch einen personalisierten Link, den wir ihnen vorab zugeschickt haben.

Teilnahmeschluss:
Bis zum 27. Juli 2020 können alle Kandidatinnen und Kandidaten für die folgenden Ämter über die Kandidatencheck-App mitmachen:

  • Bürgermeister/Bürgermeisterin
  • Oberbürgermeister/Oberbürgermeisterin
  • Landrat/Landrätin

Orientierungshilfe für Wählerinnen und Wähler

Genau wie bei den Kandidatenchecks zur jüngsten Landtags- und Bundestagswahl möchte der WDR damit ein interessantes und hilfreiches Informationsangebot schaffen. Damit wir die politische Landschaft in NRW möglichst umfassend abdecken können, brauchen wir die Unterstützung der Wahlleiterinnen und Wahlleiter und natürlich der Kandidatinnen und Kandidaten. Ihre Einsendungen füllen das Angebot letztlich mit Leben.

Nahaufnahme von Hand, die Smartphone hält. Bilderschirm ist sichtbar und zeigt Startbild der Kandidaten-Check-App.

Die Kandidatencheck-App für das Smartphone

Durch ihre Videos und Informationen soll eine Plattform entstehen, die einen breiten öffentlichen Diskurs ermöglicht. Dafür ist unabdingbar, dass für alle Teilnehmenden die gleichen Bedingungen gelten: Alle bekommen drei identische Fragen gestellt. Für jede Antwort haben sie maximal eine Minute Zeit. Verändert oder gekürzt werden die Videoeinsendungen nicht.

Frühzeitig melden

Alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich am 13. September für die Ämter Bürgermeister/Bürgermeisterin, Oberbürgermeister/Oberbürgermeisterin oder Landrat/Landrätin zur Wahl stellen, schreiben wir via E-Mail an, sobald wir von der Kandidatur erfahren. Kandidatinnen und Kandidaten, die noch keine E-Mail von uns erhalten haben, obwohl sie für die oben genannten Ämter kandidieren werden, bitten wir, sich möglichst frühzeitig direkt bei uns zu melden:  wahlcheck@wdr.de. Nach dem Wahlgesetz müssen die Wahlvorschläge "bis zum 27.07.2020 bei der örtlichen Wahlleiterin / dem örtlichen Wahlleiter eingereicht werden". Das ist auch unser Stichtag - alle späteren Einsendungen können nicht berücksichtigt werden.

Montage: Screenshot geplantes Tool Kandidaten-Ceck mit fiktiven Portraits (Model release)

Der Kandidatencheck 2020

Ab Ende August 2020 können die Wählerinnen und Wähler den Kandidatencheck mit allen eingereichten Videos nutzen und sich über die für ihren Kreis, ihre Stadt oder Gemeinde relevanten Kandidatinnen und Kandidaten informieren. „Angesichts der Corona-Pandemie erleben wir gerade, wozu eine funktionierende Demokratie fähig ist und was sie leisten muss", so Programmdirektor Jörg Schönenborn. „Umso wichtiger ist es, den Bürgerinnen und Bürgern zu vermitteln, dass politische Teilhabe und Mitbestimmung die Basis sind, Einfluss zu nehmen".