Wirtschaftsminister Garrelt Duin

Garrelt Duin (SPD), nordrhein-westfälischer Minister für Wirtschaft

Das neue rot-grüne Kabinett

Wirtschaftsminister Garrelt Duin

Am Donnerstag (21.06.2012) wurde das neue Kabinett unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) vereidigt. WDR.de stellt Ihnen die Minister vor.

Garrelt Duin
MinisteriumWirtschaft, Energie, Industrie, Handwerk und Mittelstand
ParteiSPD
Jahrgang1968
Familienstandverheiratet, ein Kind
Konfessionevangelisch
BerufRechtsanwalt
Wohnortzurzeit Berlin
Vorherige Tätigkeitenselbstständiger Rechtsanwalt,
Mitglied des Deutschen Bundestags,
wirtschaftspolitischer Sprecher SPD-Bundestagsfraktion

Seine Berufung zum Wirtschafts- und Energieminister war eine Überraschung. Als Mitglied des "Seeheimer Kreises" zählt Garrelt Duin zum konservativen Flügel der SPD. Das zeigt nicht zuletzt sein Abstimmungsverhalten, als der SPD-Vorstand im Jahr 2008 über die Öffnung gegenüber der Linken abstimmen ließ: Die einzige Gegenstimme kam von Duin. Seit Mai 2006 war Duin Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Industriepolitik, seit 2009 ihr wirtschaftspolitischer Sprecher.

Zentrale Ziele meiner bevorstehenden Amtszeit sind …

... die Stärkung des Wirtschaftsstandorts NRW, die Bewältigung der Energiewende und der intensive Dialog mit Unternehmen – vom Handwerker bis zum Dax-Vorstand.

Ärgern würde ich mich, wenn man in fünf Jahren über meine Arbeit sagt:

"Boah, war der langweilig!"

Das Kraftwerk in Datteln wird ...

... seit Jahren heftig diskutiert.

Das bei Rot-Grün besser laufen könnte, ist …

… die Versorgung des Kabinetts mit Kaltgetränken.

Ein Jahr Auszeit würde ich nutzen, um …

... Sprachen zu lernen und durch Deutschland zu wandern.

Wenn ich Musik höre, dann am liebsten von …

... Udo Lindenberg

Stand: 27.06.2012, 06:00