Themendossier zu Lärm

Lärm macht krank. Betroffen sind wir alle, denn wir können uns nicht generell vor Krach schützen. Welche Auswirkungen hat Lärm auf unsere Gesundheit? Wie lässt sich Lärm vermindern?

Videos

Ralph Caspers mit Auto auf der Hand

Hat unser Auto noch Zukunft?

Der Autoverkehr soll sich bis 2050 verdreifachen. Schon heute fahren über 44 Millionen Pkw auf deutschen Straßen. Das bedeutet: Mehr Feinstaub, mehr Lärm und mehr Stau. Doch ein Leben ohne Auto ist für viele Menschen kaum vorstellbar. Elektro-Autos böten sich als Alternative an. Quarks erklärt, warum sie aber kaum jemand haben will. Wenn es nach einigen Wissenschaftlern geht, spielt das eigene Auto zukünftig nur noch eine Nebenrolle: Sie entwerfen lebenswerte Städte, die grüner, sauberer und leiser sind als heute. Außerdem zeigen wir, wie weit die Forschung zu selbstfahrenden Autos wirklich ist.  |  video

Audios

Nahaufnahme Passagierflugzeug von unten

Stadtgespräch aus Düsseldorf: Mehr Flüge, mehr Lärm, mehr Ärger?

Der Düsseldorfer Flughafen will wachsen. Konkret will er die erlaubten Starts und Landungen pro Stunde erhöhen und eine Ersatzlandebahn flexibler nutzen. Der Betreiber meint, ansonsten nicht konkurrenzfähig zu bleiben. Vor allem die Langstreckenverbindungen sieht er in Gefahr. Und die, so der Flughafen, seien wichtig für viele internationale Firmen in NRW. Der wirtschaftlichen Bedeutung des Flughafens steht das Schutzbedürfnis der Bürger gegenüber. - Moderation: Judith Schulte-Loh  |  audio

Elke Wagner von der Initiative Angermund

Bahncheck: Mehr Gleise bedeuten auch mehr Lärm für Anwohner

Unter dem Stau auf der Schiene leiden im Westen viele Pendler. Die Lösung kann nur in einem Ausbau der Infrastruktur liegen und in mehr Zügen, die im Westen unterwegs sein können. Doch das bedeutet auch mehr Lärm für Anwohner. WDR 2 Bahnprofi Fabian Raphael hat sich in Düsseldorf Angermund angeschaut und angehört, was Anwohner heute schon ertragen müssen und sich darüber Gedanken gemacht, wie eine Lösung aussehen könnte.  |  audio