Banner WDR Unternehmen

Doris Ludwig neues Mitglied des WDR-Verwaltungsrats

Pressemitteilung vom 22. Oktober 2015

Doris Ludwig neues Mitglied des WDR-Verwaltungsrats

Der WDR-Rundfunkrat hat Frau Doris Ludwig in seiner Sitzung am 22. Oktober 2015 zum Mitglied des WDR-Verwaltungsrats gewählt.

Die Nachwahl wurde erforderlich, weil ein Mitglied des WDR-Verwaltungsrats verstorben ist.

Doris Ludwig ist ausgebildete Bankkaufrau und hat zudem eine Ausbildung als Gewerkschaftssekretärin absolviert. Nach beruflichen Stationen im Bankwesen und bei der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen war sie von 2000 bis Anfang 2014 bei der Portigon AG, Düsseldorf (Rechtsnachfolgerin der WestLB AG seit 1.7.2012), tätig, seit Februar 2014 bei der Portigon Financial Services GmbH, Düsseldorf (PFS). Aktuell ist sie Vorsitzende des Betriebsrats der PFS, stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Portigon AG und der PFS sowie Mitglied im Prüfungs- und Risikoausschuss der Portigon AG. Frau Ludwig verfügt zudem über Erfahrungen als Gleichstellungs- und Diversity-Beauftragte und als früheres Mitglied in weiteren Aufsichts- und Verwaltungsräten.

Gemäß WDR-Gesetz wählt der WDR-Rundfunkrat sieben der neun Mitglieder des WDR-Verwaltungsrats. Zwei Mitglieder werden vom Personalrat entsandt. Die Amtszeit des Verwaltungsrats beträgt sechs Jahre, aktuell dauert sie bis zum 14. Dezember 2018.

Der Verwaltungsrat vertritt die Rundfunkanstalt in allen Rechtsgeschäften gegenüber dem Intendanten. Die Verantwortung des Gremiums erstreckt sich nach dem WDR-Gesetz schwerpunktmäßig auf die Überwachung der Geschäftsführung des Intendanten, Entscheidungen und Zustimmung zu wichtigen Geschäftsvorgängen, Stellungnahmen gegenüber dem Rundfunkrat sowie die Beratung des Intendanten. Die Aufgaben des Verwaltungsrats sind insbesondere in § 21 Abs. 3 WDR-Gesetz geregelt.

Informationen über den WDR-Rundfunkrat und seine Positionen finden Sie unter

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats

Appellhofplatz 1

50667 Köln

Tel: 0221/220-5600

E-Mail an den Rundfunkrat