Banner WDR Unternehmen

Selbstauskünfte über Ämter und Funktionen

Pressemitteilung vom 6. Oktober 2014

Selbstauskünfte über Ämter und Funktionen

Über Mitglieder des Rundfunkrats kann sich jetzt jeder ein genaueres Bild machen

Der Rundfunkrat des WDR erweitert im Internet die Angaben seiner Mitglieder zu Tätigkeiten und Ämtern.

Bisher schon sind die Lebensläufe der Mitglieder und Stellvertreter veröffentlicht. Jetzt kann sich darüber hinaus jeder ein genaues Bild machen, in welchen Unternehmen, Verbänden oder Institutionen die Rundfunkräte haupt- und/oder ehrenamtlich tätig sind.

"Mit dieser öffentlichen Selbstauskunft über mögliche Abhängigkeiten leisten die Mitglieder des WDR-Rundfunkrats einen weiteren Beitrag zur Transparenz", betont die Vorsitzende Ruth Hieronymi. "Unser Auftrag ist die glaubwürdige und verlässliche Vertretung der Interessen der Allgemeinheit im Aufsichtsgremium des öffentlich-rechtlichen Senders WDR." 

Laut WDR-Gesetz dürfen die Rundfunkräte keine wirtschaftlichen und sonstigen Interessen verfolgen, die ihrer Aufgabe entgegenstehen. Dies ist der Vorsitzenden schon bisher vor der Aufnahme des Amtes schriftlich zu versichern. Jetzt gehen Mitglieder mit ihren öffentlichen Selbstauskünften noch einen Schritt weiter. Dabei orientieren sie sich an Informationen, wie sie auch das Korruptionsbekämpfungsgesetz NRW verlangt: Beruf, Beraterverträge, Mitgliedschaften in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien sowie Funktionen in Vereinen und anderen Institutionen. Diese Angaben werden künftig einmal jährlich aktualisiert.

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Die Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats

Appellhofplatz 1

50667 Köln

Tel: 0221/220-5600

Mailadresse: rundfunkrat@wdr.de

E-Mail an den Rundfunkrat