WDR dreimal für CIVIS Medienpreis 2021 nominiert

CIVIS Medienpreis

WDR dreimal für CIVIS Medienpreis 2021 nominiert

  • WDRforyou-Reportage aus Moria nominiert
  • Black People of Color berichten im "Brennpunkt Rassismus" über ihre Alltagserfahrungen
  • WDR COSMO zeigt aufklärerisches Wechselspiel

Die WDRforyou-Reportage "Hoffnung, nur noch Hoffnung" über Kinder im Flüchtlingslager Moria hat Chancen in der Kategorie "CIVIS Video Award Information". Die Geschichte rund um die 10-jährige Fayegheh "erschüttert auch, weil sie auf dramaturgische Verstärker verzichtet, einen persönlichen Blick auf die Situation wirft und trotzdem die journalistische Distanz nicht verliert2, so die Jury zur Nominierung. Die Reportage ist Teil einer Reihe von Reportagen aus dem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos, die das Team von WDRforyou (Autorinnen/Regie: Salama Abdo, Isabel Schayani, Redaktion: Petra Schmitt-Wilting) vor Ort produziert hat.

"Durchschlagende Botschaft zum Thema Rassismus"

Moria

Kameramann Salama Abdo dreht im Camp Moria.

In der Kategorie "CIVIS Video Award Unterhaltung" überzeugte die Nominierungs-Jury die "Brennpunkt Rassismus"-Ausgabe aus "Die Carolin Kebekus Show" (Autor*innen: Max Bierhals, Jana Fischer, Carolin Kebekus, Jasmina Kuhnke, Aurel Mertz, Claudius Pläging, Shary Reeves; Redaktion: Leona Frommelt). In 8 Minuten und 46 Sekunden - so lange dauerte der Todeskampf des Afroamerikaners George Floyd - berichteten am 4. Juni 2020 Moderatorin Shary Reeves und andere Black People of Color aus Deutschland über ihre Erfahrungen mit Anfeindung und Ausgrenzung. "Bewusst frontal, aber nicht auftrumpfend transportiert die Sendung ihre durchschlagende Botschaft zum Thema Rassismus", so die Nominierungs-Jury. Produziert wird "Die Carolin Kebekus Show" von der bildundtonfabrik (btf GmbH) in Zusammenarbeit mit der Unterhaltungsflotte TV GmbH im Auftrag des WDR.

Alltagsrassismus umgedreht

Shary Reeves

"Das erste deutsche weiße Fernsehen", moderiert von Shary Reeves, mit einem Brennpunkt zum Thema Rassismus.

In der Kategorie "CIVIS Video Award Social Media" darf sich das Team von WDR COSMO (Autor*innen: Michel Abdollahi, Janina Kalle, Daphne Ivana Sagner, Jan-Nicholas Vogt, Robert Weitkamp, Redaktion: Tobias Gnädig, Miriam Hochhard) Hoffnung auf einen Preis machen. Alltagserfahrungen von Black People of Colour hat COSMO unter dem Titel "Darf ich dir in die Haare fassen? - Alltagsrassismus in Deutschland" umgedreht und Passant*innen auf der Straße gefragt, ob man ihnen mal in die Haare fassen dürfe. "Ein aufklärerisches Wechselspiel", so die Nominierungs-Jury, "einfühlsam dargestellt, ernsthaft aber auch humorvoll-ironisch und den Formaten der sozialen Medien geschickt angepasst".

Logo COSMO

WDR COSMO hat in einem Social-Media-Format Alltagserfahrungen von Black People of Colour aufgegriffen.

Für den CIVIS Medienpreis 2021 sind insgesamt 23 Produktionen nominiert. Die Preisverleihung findet als Fernsehsendung statt (Livestream am 21.5.2021, Das Erste am 24.5.2021), die Moderation übernimmt Jaafar Abdul Karim.

Stand: 15.04.2021, 11:20