Auszeichnungen für drei WDR-Journalisten

Sportschau, Logo

Auszeichnungen für drei WDR-Journalisten

Die Journalisten Andreas Ahn, Benedikt Brinsa und Burkhard Hupe sind mit dem NRW-Sportjournalistenpreis der Fachhochschule des Mittelstands Köln ausgezeichnet worden.

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Köln hat den Nordrhein-Westfälischen Sportjournalistenpreis verliehen. Gleich drei Preise gab es für Journalisten der Sportschau. So wurde Andreas Ahn in der Kategorie "Bild und Ton" für seinen Beitrag über den Para-Sportler "Johannes Floors“ ausgezeichnet. In ihrer Begründung lobte die Jury die emotionale Erzählweise und den außergewöhnlichen Protagonisten.

Andreas Ahn

Andreas Ahn

Andreas Ahn habe es darüber hinaus geschafft, interessante Hintergrundinformationen wie z.B. Kosten für die Prothese mit einer persönlichen Annäherung an den Menschen Johannes Floors zu verbinden. Die Jury gefiel zudem die starke Bildsprache und die moderne, clipartige Schnittweise.

"Selten ein emotional packenderes Feature gehört"

Burkhard Hupe

Burkhard Hupe

Burkhard Hupe gewann in der Kategorie "Ton" mit seinem Hörfunk-Beitrag "Abseits der Front – Fußball im 2. Weltkrieg", der auf WDR 5 bei "Neugier genügt" gesendet wurde. "Burkhard Hupe ist ein in jeder Hinsicht überragendes, historisches Feature gelungen", sagte Laudatorin Claudia Schall. Hupes Texte seien hervorragend geschrieben und aufgebaut, der Einbau von aktuellen und historischen Tönen sei gekonnt platziert und unterstützt von bilderzeugenden Soundelementen. "Es werden Bilder im Kopf erzeugt, die man manchmal sehen und dann wieder keinesfalls sehen möchte. Selten habe ich ein emotional packenderes Feature gehört", so Schall.

Abseits der Front - Fußball im Zweiten Weltkrieg

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 06.09.2019 19:35 Min. Verfügbar bis 06.10.2020 WDR 5 Von Burkhard Hupe

Download

In der Kategorie "eSport" gewann Benedikt Brinsa den ersten Platz mit seinem Sportschau-Beitrag "Fitnesscoach der eSportler".

Die Verleihung des Nordrhein-Westfälischen Sportjournalistenpreises fand am 16. August 2020 aufgrund der Corona-Pandemie im kleinen Rahmen im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln statt. Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr Claudia Schall (Chefredakteurin Radio Köln), Johannes Krause (Stellv. Vorsitzender Verband Westdeutscher Sportjournalisten), Daniela Scheuer (Geschäftsführerin Verband der Zeitschriftenverleger NRW), Christian Löer (Sportchef Kölner Stadt-Anzeiger), Christopher Flato (Head of Global PR ESL Gaming) und Prof. Michael Groll (Fachhochschule des Mittelstands).

Der Nordrhein-Westfälische Sportjournalistenpreis wurde 2019 zum ersten Mal verliehen.

Stand: 19.08.2020, 15:20