Der Orden "Wider den tierischen Ernst" 2018 geht an Winfried Kretschmann: "Ich weiß gar nicht, was Likes überhaupt sind"

Moderator Dr. Werner Pfeil, Winfied Kretschmann

Der Orden "Wider den tierischen Ernst" 2018 geht an Winfried Kretschmann: "Ich weiß gar nicht, was Likes überhaupt sind"

In diesem Jahr geht es mit Ordensritter Winfried Kretschmann, Laudator Gregor Gysi und dem als Duo auftretenden Armin Laschet und Cem Özdemir besonders närrisch zu. Das Erste zeigt die 68. Verleihung des Ordens "Wider den tierischen Ernst" am Montag, 29. Januar 2018, um 20.15 Uhr.

Winfried Kretschmann, Deutschlands erster und bisher einziger grüner Ministerpräsident, wird als Ritter 2018 in den Ordenskonvent des Aachener Karnevalsvereins (AKV) aufgenommen. Seine Partei habe das verhindern wollen, berichtet er: "Meine PR-Fritzen haben gesagt, ich bekäme die meisten Likes, wenn ich sage: Ich nehme diesen Preis nicht an! Da hab’ ich als Landesvater gesagt: Ihr habt es vielleicht noch nicht gemerkt, aber ich bin älter als das Land, das ich regiere! Ich weiß gar nicht, was Likes überhaupt sind."

"Winfried Kretschmann macht Politik mit Sinn, aber wider den tierischen Ernst", sagt AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil über Baden-Württembergs Landesvater. "Schlagfertig in der Sprache und bedächtig in der Sache hat er sich Respekt und Anerkennung weit über die Parteigrenzen hinaus verdient", begründet Pfeil die Wahl des Elferrats. Laudator Gregor Gysi: "Lieber Herr Kretschmann, ich weiß, dass Sie Humor haben und dass viele genau diesen an Ihnen schätzen. Ich möchte, dass Sie sich Ihren Humor bewahren, weil er das Leben erträglicher macht. Sie werden völlig zurecht Träger des Ordens wider den tierischen Ernst."

Ein weiteres Highlight der Sitzung ist der gemeinsame Auftritt von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Grünen-Politiker Cem Özdemir, die sich als Piraten auf eine gemeinsame "Reise nach Jamaika" begeben. In die Bütt steigen auch CDU-Vizechefin Julia Klöckner als Postbotin und der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Graf Lambsdorff, im Saal beobachtet unter anderem von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, NRW-Landtagspräsident André Kuper und den Rittern Philipp Freiherr zu Guttenberg, Jürgen Rüttgers sowie Friedrich Merz.

Die politische Rede im karnevalistischen Umfeld und das "Öcher Flair" sind von jeher Markenzeichen und Unikat der Ordensverleihung. Neben dem AKV-Präsidenten Werner Pfeil und dem AKV-Elferratsherr David Lulley führt auch in diesem Jahr wieder Moderator und ARD-Tagesschau Sprecher Jens Riewa durch die Festsitzung im Aachener Eurogress.

Die Moderatoren begrüßen auf der Bühne prominente Redner und Gäste wie den Starkarnevalisten und "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz und den Aachener Stammgast Comedian Hastenraths Will. Eine Premiere feiert Wilfried Schmickler: Der scharfzüngige Kabarettist ist 2018 zum ersten Mal als "Kaiser Karl" auf der Aachener Bühne zu sehen.

Unterstützt wird die bunte Festgala des Ordens "Wider den tierischen Ernst" von Aachener Lokalgrößen wie den 4 Amigos, Sarah Schiffer, Liza Kos, Kurt Christ und Tanzgruppen wie den Community Kids.

Stand: 29.01.2018, 12:10