Die letzten "Mitternachtsspitzen" mit Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Uwe Lyko

Die letzten "Mitternachtsspitzen" mit Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Uwe Lyko

Nach fast drei Jahrzehnten ist tatsächlich Schluss: Am Samstag, 19. Dezember, sind Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Uwe Lyko zum letzten Mal bei den "Mitternachtsspitzen" zu sehen. 

Mit diesem Abschied geht – nicht nur im WDR – ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende: Seit 1992 sind Jürgen Becker und Wilfried Schmickler das unnachahmliche "Spitzen"-Team der inzwischen am längsten existierenden Kabarettsendung im deutschsprachigen Fernsehen.1996 wurde aus dem Erfolgs-Duo dann ein Trio – seitdem erhalten Becker und Schmickler regelmäßig Besuch aus dem Ruhrgebiet: vom einzigartigen Rentner Herbert Knebel, verkörpert von Uwe Lyko.

"Danke für Kabarettkultur vom Feinsten"

WDR-Intendant Tom Buhrow: "Das legendäre Trio Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Uwe Lyko verlässt nun die Bretter, die die "Mitternachtsspitzen"-Welt bedeuten. Ich sage zum Abschied großen Dank für jahrzehntelange Kabarettkultur vom Feinsten und Spitzen-Unterhaltung, die uns bereichert hat. Besonders auch in diesem schwierigen Jahr. Auf ein Wiedersehen im WDR und Glück auf!"

In ihrer letzten Show präsentiert das scharfzüngige Dreigestirn noch einmal das Beste aus fast drei Jahrzehnten "Mitternachtsspitzen": Es gibt es ein Wiedersehen mit dem legendären Duo "Spitz & Spitz", mit "Loki & Smoky im Himmel" – dem kettenrauchenden Paar Hannelore und Helmut Schmidt, das bis 2010 in der Sendung parodiert wurde - sowie mit Hauptkommissar Pütz und dem "Heimathirsch".

Becker bei WDR 2

Und dann!? "Ich werde weiter auf den Theaterbühnen spielen, wie die anderen beiden auch", so Jürgen Becker vor Kurzem bei "Hier und Heute". "Das war ja immer unsere Hauptarbeit." Becker bleibt auch dem WDR-Publikum weiterhin erhalten: durch seine regelmäßigen Beiträge am Freitagvormittag für WDR 2 Kabarett zusammen mit Didi Jünemann.

Bei den "Mitternachtsspitzen" übernimmt die Gastgeber-Rolle im kommenden 33. Jahr Kabarettist Christoph Sieber – gemeinsam mit Susanne Pätzold und Philip Simon. Bereits in der Abschiedsshow der Vorgänger geben die "Neuen" einen Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer*Innen ab 2021 erwartet.

Stand: 17.12.2020, 09:39