WDR widmet sich queeren Themen

WDR widmet sich queeren Themen

WDR widmet sich queeren Themen

Den 50. Jahrestag des Christopher Street Days (CSD) nimmt der WDR zum Anlass, verstärkt über queere Themen zu berichten.

Dass der WDR Vielfalt lebt und wertschätzt, zeigt sich nicht nur im Programm, sondern auch in der Initiative des WDR-Netzwerks queer@wdr für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle und intersexuelle Mitarbeiter*innen (LGBTI), das erstmals mit einem eigenen Wagen an der ColognePride teilnimmt. Unter dem Motto "Bunt im Westen, bunt im WDR" zieht der farbenfrohe queer@wdr-Wagen am 7. Juli durch Kölns Straßen.

Neben der aktuellen Berichterstattung rund um den CSD am 7. Juli 2019 in Köln widmet der WDR dem Jahrestag im Fernsehen, im Hörfunk und im Internet ein ganz besonderes Programm.

Queeres Programm für alle und auf allen Ebenen

Zu den Highlights im WDR Fernsehen gehört die große Show "Küsst euch!", die der WDR am Vorabend zum CSD erstmals veranstaltet und am Sonntag (7.7.2019, 21.45 Uhr) im WDR-Fernsehen ausstrahlt. Die Gastgeber Bettina Böttinger und Simon Stäblein feiern im Kölner Gloria Theater eine Party mit prominenten Gästen, darunter Conchita Wurst, Jochen Schropp und Ruth Moschner. "Die Zeiten, in denen wir uns wegducken sollten, sind vorbei. 50 Jahre nach Stonewall werden wir feiern, weil unsere Lebenslust boomt!", sagt Bettina Böttinger. Auch in ihrer Fernsehsendung "Kölner Treff" (5.7.2019, 21.45 Uhr) wird es einen queeren Schwerpunkt geben.

Das WDR-Magazin "Frau tv" thematisiert unter dem Motto "Liebe ohne Grenzen" eine breite und bunte Palette von Liebes- und Lebensformen jenseits traditioneller Beziehungen und Familienmodelle mit berührenden und ermutigenden Geschichten lesbischer Frauen, Paare und Eltern (5.7.2019, 23.30 Uhr).

Das Kinder-Nachrichtenmagazin "neuneinhalb" zeigt am Sonntagmorgen (7.7.2019, ab 7.35 Uhr) altersgerecht aufbereitete, kurze Beiträge zu den Themen Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen, Transgender und Geschlechterstereotypen.

In der Woche vor dem CSD finden sich im Programm des WDR Fernsehens zudem vermehrt Spielfilme, die sich u.a. mit Transsexualität beschäftigen.

In der WDR Mediathek können alle Zuschauer*innen die Beiträge gebündelt wiederfinden.

Auch im WDR-Hörfunk stehen ab dem 22. Juni queere Themen im Fokus. 1LIVE geht Fragen nach wie: Wofür brauchen wir den CSD, wenn die Ehe für alle schon Realität ist? Und was genau wollen die Menschen mit ihrer Teilnahme am CSD bewirken und ausdrücken? Im 1LIVE-Programm und den Social Media Kanälen können Protagonist*innen darauf antworten. Die Palette der Formate ist breit: Gespräche mit Studiogästen, Instagram-Stories und Collagen. Auch die Hörer*innen werden aktiv zur Beteiligung an der Debatte aufgerufen.

Das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm COSMOplant in der ersten Juliwoche unter dem Titel "Verbotene Liebe – LGBTQ* in Deutschland und der Welt" eine ganze Themenwoche rund um das Jubiläum des CSD. Bei WDR 5 Neugier genügt ist unter anderem das Feature "Stonewall was a riot – 50 Jahre CSD" zu hören.

Stand: 21.06.2019, 13:03