Sieger beim Journalistenpreis Münsterland

Sieger beim Journalistenpreis Münsterland

Drei Autoren des WDR-Studios Münster haben beim Journalistenpreis Münsterland gewonnen. Der Preis in der Kategorie "Politik" ging an Hedwig Lechtenberg und Hartmut Vollmari. Den Sonderpreis bekam Stephan Hackenbroch.

Preis in der Kategorie Politik

In ihrem Fernsehbeitrag deckten Hedwig Lechtenberg und Hartmut Vollmari unerlaubte private Nahkampfübungen von Polizisten auf einem Bauernhof in der Region auf. Mittlerweile findet auf dem Hof kein Training mehr statt. Der Kreis Warendorf hatte die Nutzungsgenehmigung nach dem Film entzogen. Die Firma gibt es im Münsterland nicht mehr.

Sonderpreis für Stephan Hackenbroch

Stephan Hackenbroch erhielt den Sonderpreis bei der diesjährigen Preisverleihung für seine Reportage über eine junge Bäuerin aus Stadtlohn.

Viele Nominierungen für den WDR


Den mit 2000 Euro dotierten Preis vergibt der Verein Münsterland e.V. alle zwei Jahre in insgesamt fünf Kategorien. Weitere Preise gingen an Autoren der Tageszeitung Die Glocke sowie der Borkener und der Münsterschen Zeitung. Eingereicht wurden insgesamt 275 Beiträge. Unter den 25 nominierten waren 9 Autorinnen und Autoren des WDR Münster.

Stand: 17.11.2016, 16:29