Regina Völz

Regina Völz

Freie Mitarbeiterin

Regina Völz

- meine Zeit vor dem WDR:

Ich wollte unbedingt Journalistin werden, um ungehörtem Gerhör zu verschaffen und verschiedene Seiten zu beleuchten. Damit habe ich schon bei der Schülerzeitung an meinem Berliner Gymnasium begonnen. Nach meinem Studium in München und Göttingen habe ich mit vielen anderen eine alternative Stadtzeitung in Göttingen gegründet. Wie man professionell jeden Tag eine Zeitung macht, das habe ich dann auch gelernt – durch mein Volontariat und als Redakteurin bei einer Lokalzeitung in Niedersachsen. Meine Lust auf Veränderung brachte mich dann zum Radio – öffentlich rechtlich in Baden-Württemberg und schließlich, weil es da doch zu schön war, bin ich ins Ruhrgebiet gegangen.

- meine Zeit beim WDR:

Seit 1991 arbeite ich als Journalistin für den WDR im Regionalstudio Essen. Damals noch mit einer dreistündigen Morgensendung, die ich auch moderiert habe. Als dann das Fernsehen in Essen dazu kam, drehte ich auch ab und zu mal einen Film für die Lokalzeit. Doch ich gehöre einfach zum Radio. Verständnis und Interesse wecken, das ist nach wie vor meine Antriebskraft und natürlich meine eigene Neugier. Aus dem Ruhrgebiet berichte ich viel über kulturelle Ereignisse.

- mein Lieblingsplatz im Ruhrgebiet

Mein Fahrradsattel auf der Route der Industriekultur.