Björn Henke

Björn Henke

Freier Mitarbeiter

Björn Henke

- meine Zeit vor dem WDR:

Meine ersten Schritte in den Journalismus waren ganz klassisch: als Praktikant bei der Deutschen Fernsehnachrichtenagentur (DFA) während der Semesterferien. Parallel zum Studium ging es für mich weiter als freier Mitarbeiter der "Rheinischen Post" in Düsseldorf. Doch seitdem ich das erste Mal eine Kamera in der Hand hatte, gab es kein Zurück mehr. Ich wollte zum Fernsehen! Deshalb habe ich mich nach dem Studium für ein Volontariat beim Regionalsender nrw.tv entschieden. Als so genannter Videojournalist führte mich die Arbeit schon in dieser Zeit fast täglich ins Herz von Nordrhein-Westfalen – das Ruhrgebiet. Weil hier einfach immer was los ist.

- meine Zeit beim WDR:

… begann schon wenige Monate nach Ende meiner journalistischen Ausbildung, im Sommer 2011. Seitdem arbeite ich als freier TV-Autor für die Lokalzeit Ruhr. Hier darf ich zum Glück auch meine Leidenschaft für die technische Seite des Mediums weiter ausleben. Als Videoreporter oder auch "Selbstdreher" bin ich regelmäßig mit Kamera und Mikrofon unterwegs, drehe Beiträge – von der Nachricht bis zur Reportage – und darf viele spannende Ereignisse im Ruhrgebiet für die Zuschauer auf den Bildschirm bringen.

- mein Lieblingsplatz im Ruhrgebiet:

... ist der Ort, den ich zum Glück jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit sehen darf: Das Ruhrtal. Spektakuläre Natur mitten im Ballungsraum. Diese Kulisse hat zu jeder Jahreszeit einen anderen Reiz. In meiner Freizeit genieße ich diese Idylle am liebsten vom Wasser aus – mit dem Kajak.