Dagmar Dahmen

Redaktion

Dagmar Dahmen

Was ich im Studio Düsseldorf mache:
Seit gefühlt 15 Jahren bin ich freie Mitarbeiterin für den Hörfunk.  

Woher ich komme:
Ich bin tatsächlich in (den) Alpen geboren – am Niederrhein. Aufgewachsen in Büderich bei Wesel. Seit 1983 mit großer Freude Wahl-Düsseldorferin.

Mein Weg zum WDR:
Der Klassiker: Vom Lokalradio zum WDR gewechselt. Vorher bereits Erfahrung bei Radio France Internationale in Paris gesammelt. Da war klar: Nach dem Studium mit dem Mikrofon durch die Region ziehen und dabei ständig Leute kennenlernen.

Was ich an Düsseldorf und am Niederrhein mag:
Düsseldorf ist für mich die Inkarnation von Toleranz. Hier darf sogar Kölsch getrunken werden! Die Stadt hält prima die Balance zwischen Dorf und Metropole. Am Niederrhein mag ich die Kopfweiden, das platte Land, die Kühe und die Hüsch-Mentalität: Schneller reden als denken – und dabei von nix Ahnung haben!

Mein prägendstes Erlebnis in der Region:
Das Loveparade-Unglück in Duisburg mit all seinen menschlichen und auch politischen Facetten war – leider - ein einschneidender Moment für mich. Aber auch die Wiederaufsteh-Kraft der Menschen in dieser Stadt.

Stand: 24.10.2013, 14:50