Johannes Kirsch

Johannes Kirsch

Redaktion

Johannes Kirsch

- meine Zeit vor dem WDR:

"Rotlicht" habe ich zum ersten Mal im Rundfunk-Bildungszentrum in Dortmund bekommen. Da wusste ich, dass ich auf Sendung bin – wenn auch nur zu Übungszwecken. In der Hörfunk-Akademie wurde ich nämlich zum Hörfunkjournalisten ausgebildet. Während und nach meines Soziologie-Studiums in Frankfurt am Main bin ich zunächst getingelt, mit einer Studentenbühne und freien Theatergruppen. "Doof", dachte ich, "immer nur die Texte sprechen, die andere geschrieben haben." Ich wollte beides und so bin ich Reporter und Autor geworden. Und Redakteur: Beim privaten Lokalradio in Dortmund habe ich meinen ersten Vertrag unterschrieben.

- meine Zeit beim WDR:

Bei WDR Radio Dortmund – dem ehemaligen öffentlich-rechtlichen Lokalradio – habe ich mein "Gesellenjahr" als Journalist absolviert, denn Stress gibt es erst richtig, wenn man nicht mehr nur zu Übungszwecken "on air" ist. Ob Streiks von Stahlarbeitern, Demos von Müllmännern und Busfahrern oder Jahrespressekonferenzen beim Einzelhandelsverband – als Reporter lernte ich viel und außerdem das Revier und seinen Menschenschlag kennen. Der Wechsel ins Studio Essen hat dann die Perspektive noch mal erweitert. Gibt es etwas Spannenderes als die gesamte Rhein-Ruhr-Region? Seit 2002 bin ich in Essen Redakteur…

- mein Lieblingsplatz im Ruhrgebiet:

Im Stadtpark in Bochum gehe ich gerne spazieren, sitze auf Parkbänken und blicke im Frühjahr auf die vielen großen, blühenden Bäume. Und die alten Villen mit ihren Erkerchen erinnern mich an meine Heimatstadt Wiesbaden.