Matthias Aust

Portrait Matthias Aust

Stellvertretender Studioleiter

Matthias Aust

"Ich wollte schon immer Journalist werden“ – so fangen viele Biographien von JournalistInnen an. Meine auch. Stimmt aber nur so halb. Ich wollte auch mal zur Bank. Ich träumte von einer Zukunft als Lokführer. Und Rettungssanitäter, das stand auch mal ganz oben auf der Wunschliste.

Im Prinzip habe ich alles abgehakt: Mit dem Krankenwagen bin ich im Zivildienst rumgekurvt. Lokführer habe ich zu Hause in Unna im Wintergarten gespielt. Bank schied wegen der spießigen Klamotten aus. Blieb der Journalist.

Meine Lokalzeitung in Unna schickte mich als freier Mitarbeiter zu Geflügelzuchtausstellungen und Jahreshauptversammlungen. Ich blieb und volontierte. Von da aus ging´s zum Lokalradio und an die Dortmunder Uni (Journalistik, Politik und eine Prise Theologie).

Als freier Mitarbeiter habe ich bei 1LIVE (Nachrichten), hr3 (Nachrichten), Deutsche Welle (Nachrichten) und ZDF (was wohl? Nachrichten) gearbeitet. Später WDR-Nachrichtenredakteur, dann Referent des WDR-Hörfunkdirektors, Redakteur im WDR-Studio Dortmund und seit Mai 2019 bin ich im WDR-Studio Essen.