Sabine Rau

Fernsehkorrespondent im ARD-Studio Paris

Sabine Rau

Ab dem 1. November 2017 übernimmt Sabine Rau die Leitung des Pariser Fernsehstudios der ARD.

Sabine Rau

Sabine Rau, geboren 1959 in Köln, studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie. Danach arbeitete sie als freie Mitarbeiterin unter anderem beim Kölner Stadt-Anzeiger, Deutschlandfunk und WDR.

1988 volontierte Sabine Rau beim WDR, wo sie später als Redakteurin und Chefin vom Dienst unter anderem für die Sendungen "Ich stelle mich" und "Aktuelle Stunde" im Einsatz war und das Magazin "Westpol" moderierte. 1995 wurde Sabine Rau ARD-Korrespondentin in Bonn. 1999 wechselte sie dann in das neue ARD-Hauptstadtstudio nach Berlin. 2001 ging Sabine Rau zum ersten Mal als Korrespondentin ins Ausland: ins ARD-Studio nach Brüssel. 2006 kam die WDR-Journalistin wieder zurück ins ARD-Hauptstadtstudio. Ihre Schwerpunkte in der Berichterstattung: SPD, Große Koalition, Bundesregierung sowie Außen- und Sicherheitspolitik.