NRW-Staatspreis für Navid Kermani: WDR berichtet crossmedial

Navid Kermani erhält den Staatspreis NRW

NRW-Staatspreis für Navid Kermani: WDR berichtet crossmedial

Der Schriftsteller Navid Kermani erhält am Montag, 27. November 2017 den Staatspreis des Landes NRW. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet übergibt dem Schriftsteller, der an diesem Tag 50 Jahre alt wird, die höchste Auszeichnung des Landes.

„Navid Kermani ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart. Mit seinen zahlreichen Publikationen und viel beachteten Reden, in denen er sich mit Sprache und Literatur, Religion und Politik sowie europäischer Integration, globaler Migration und deutscher Identität befasst, erweist er sich als Intellektueller mit Alltagsrelevanz, der zum Zusammenleben in NRW, Deutschland und Europa wesentlich beiträgt“, so Ministerpräsident Armin Laschet.

Der in Köln lebende Navid Kermani wuchs in Siegen auf, seine Eltern kamen 1959 aus dem Iran nach Deutschland. Schon als 15-Jähriger begann er zu schreiben, studierte dann Orientalistik, Philosophie und Theaterwissenschaft in Köln, Kairo und Bonn. Er promovierte und habilitierte im Fach Orientalistik mit der Schrift „Der Schrecken Gottes – Attar, Hiob und die metaphysische Revolte“, die 2005 auch als Buch erschien. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller, reist in Krisengebiete, setzt sich mit dem Koran und dem Christentum oder mit der Lage der Muslime in Deutschland auseinander.

Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Landesregierung würdigt mit dem Staatspreis Menschen, die sich in der Kultur, der Wissenschaft oder für Menschenrechte einsetzen. Das Gremium umfasst bis zu sieben Personen, die vom Ministerpräsidenten des Landes berufen werden. Initiator des Staatspreises NRW ist der verstorbene Bundespräsident Johannes Rau, der von 1978 bis 1998 NRW-Ministerpräsident war. Navid Kermani ist der 55. Preisträger des NRW-Staatspreises.

Die Verleihung findet in der Festhalle Kölner Gürzenich statt und wird von 19 bis 20.30 Uhr als Live-Videostream auf WDR.de und als Live-Audiostream über WDR Event übertragen.

Am Montagmorgen ist im WDR 3-Kulturmagazin „Mosaik“ (6.05-9.00 Uhr) ein Porträt über Navid Kermani zu hören. WDR 5 widmet dem Schriftsteller am Montag einen Schwerpunkt in der Sendung „Scala“ (14.05-15.00 Uhr). Von 23.20 bis 23.50 Uhr sendet das WDR Fernsehen ein „Westart extra“.

Stand: 23.11.2017, 15:35