Willi-Bleicher-Journalistenpreis für MONITOR-Beitrag

Für einen Magazinbeitrag über Ausbeutung von Reinigungskräften erhalten die WDR-Autor*innen Julia Regis und Steen Thorsson einen Willi-Bleicher-Journalistenpreis.

Willi-Bleicher-Journalistenpreis für MONITOR-Beitrag

Für einen Magazinbeitrag über Ausbeutung von Reinigungskräften erhalten die WDR-Autor*innen Julia Regis und Steen Thorsson einen Willi-Bleicher-Journalistenpreis.

Die Autor*innen Julia Regis und Steen Thorsson sind für ihren MONITOR-Beitrag "Arm trotz Arbeit – Reinigungskräfte zum Niedrigstlohn" mit dem Willi-Bleicher-Preis 2020 für herausragende Berichterstattung aus der Arbeitswelt ausgezeichnet worden.

Der Beitrag beleuchtet, wie Reinigungskräfte in Deutschland ausgebeutet werden. Sie leben oft am Existenzminimum. Unbezahlte Überstunden, Arbeitszeitverdichtung und befristete Verträge sind Alltag. Der Beitrag zeige, so die Jury in ihrer Begründung, "dass vielschichtige Themen auch in einem vergleichsweise kurzen Magazin-Beitrag (7:18 Minuten) differenziert und anspruchsvoll dargestellt werden können. Und sie verlieren dabei nicht die Menschen aus dem Blick."

Der Willi-Bleicher-Preis wird von der IG-Metall Baden-Württemberg in verschiedenen Kategorien vergeben und ist mit jeweils 3000 Euro dotiert. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury.

Stand: 09.11.2020, 11:23