Nadja Bascheck

Jahresvolontärin Nadja Baschek

Nadja Bascheck

Vor dem Volontariat: Abitur in Meerbusch, danach Studium der Germanistik und Philosophie in Düsseldorf. Nach dem Abschluss führte der Weg auf die andere Seite Deutschlands: nach Leipzig für den Master Journalistik. Während des Studiums Aufenthalte in Barcelona und Mendoza, wo ich lernte, dass Spanisch nicht gleich Spanisch ist. Außerdem eine Handvoll Praktika bei Radio, Zeitung und Fernsehen, wobei ich meine Affinität zum Kulturjournalismus fand und schließlich als freie Journalistin u. a. in dem Bereich arbeiten konnte.

Wenn ich nicht beim WDR bin: Laufe ich durch die neueste Ausstellung, lese ein Buch, bin mit Freunden unterwegs oder verreise.

Meine Ziele: Offen für Neues bleiben und guten, relevanten, konstruktiven Journalismus machen (und irgendwann ein Haus in Griechenland haben).

Mich beeindrucken: Künstler*innen, Mütter mit Fulltimejob sowie Menschen mit Vision, die sich für etwas einsetzen – etwa für Frauenrechte oder den Klimaschutz.

Mein Lebensmotto: Zuhören. Jede*r hat eine Geschichte zu erzählen.

 

Zurück zur Übersicht

Stand: 30.09.2019, 00:00