Phil Collins: Vom Schlagzeuger zum Weltstar

Phil Collins: Vom Schlagzeuger zum Weltstar

Von Philip Stegers

Mehr Superstar als Phil Collins ging in den 80ern nicht. Mit Genesis und als Solokünstler drückte er dem Jahrzehnt musikalisch seinen Stempel auf. Am 30.01. feiert der Tausendsassa seinen 70. Geburtstag.

Genesis

Als Genesis 1970 per Annonce einen neuen Schlagzeuger sucht, meldet sich der 19-jährige Phil Collins (2.v.l.) und kriegt direkt den Zuschlag. Er ist nicht nur ein versierter Trommler, sondern kann Sänger Peter Gabriel (links) auch beim Harmoniegesang unterstützen. Tony Banks (Mitte) bedient die Keyboards, Mike Rutherford (2.v.r.) und Steve Hackett (rechts) übernehmen die Saiteninstrumente.

Als Genesis 1970 per Annonce einen neuen Schlagzeuger sucht, meldet sich der 19-jährige Phil Collins (2.v.l.) und kriegt direkt den Zuschlag. Er ist nicht nur ein versierter Trommler, sondern kann Sänger Peter Gabriel (links) auch beim Harmoniegesang unterstützen. Tony Banks (Mitte) bedient die Keyboards, Mike Rutherford (2.v.r.) und Steve Hackett (rechts) übernehmen die Saiteninstrumente.

Genesis ist Anfang der 70er Pionier des Prog Rock. Mit komplexen Songstrukturen, rätselhaften Texten und einer extrovertierten Bühnenshow erspielt sich die Band ein immer größeres Publikum.

Nach dem Album "The Lamb Lies Down on Broadway" steigt Peter Gabriel 1975 bei Genesis aus. Rund 30 Sänger werden als Ersatz getestet, bis endlich allen dämmert, dass der am besten geeignete Nachfolger längst in der Band ist: Phil Collins.

Auf dem Album "Trick of the Tail" debütiert Phil Collins 1976 als neuer Sänger von Genesis. Noch folgt die Band der bisherigen Formel mit epischen Songs und virtuosen Instrumentaleinlagen.

Doch mit Phil Collins als neuem Frontmann geht die musikalische Reise immer mehr in Richtung radiotauglichem Pop. Mit "Duke" landet die zum Trio geschrumpfte Band 1980 ihr erstes Nr.1-Album.

1981 veröffentlicht Phil Collins sein erstes Soloalbum "Face Value". Die Single "In the Air Tonight" wird ein Welthit. Mit "You Can’t Hurry Love", "Sussudio" und "Easy Lover" setzt er auch solo seine Erfolgsstory fort.

Was Phil Collins in den 80ern anfasst, landet ganz oben in den Charts - egal, ob mit Genesis, als Solokünstler oder als Musiker und Produzent für andere Künstler. Zu hören ist er auch auf Alben von Paul McCartney, Tears For Fears, Eric Clapton, Frida, Robert Plant und Tina Turner.

Als einziger Musiker tritt Phil Collins 1985 bei beiden Live-Aid-Konzerten auf. Nach dem Auftrittt in London mit Sting, fliegt er direkt mit der Concorde nach New York und weiter nach Philadelphia, um bei Led Zeppelin am Schlagzeug auszuhelfen.

In der Komödie „Buster" spielt Phil Collins 1988 den Postzugräuber Ronald "Buster" Edwards. Seinen ersten Filmauftritt hatte er als 13-jähriger Statist in dem Beatles-Film „A Hard Day’s Night".

Phil Collins schreibt im Laufe der Jahre auch immer wieder Hitsongs für Filme, wie "Against All Odds" oder "Two Hearts". Für seinen Song "You'll Be In My Heart" aus dem Film "Tarzan" gewinnt er einen Oscar.

Das Arbeitspensum von Phil Collins ist in dieser Zeit immens. Doch seine Rastlosigkeit und die ständigen Tourneen haben ihren Preis. Auf der Jagd nach immer neuen Herausforderungen und Erfolgen bleibt sein Privatleben auf der Strecke.

Phil Collins ist Vater von fünf Kindern. Drei Ehen scheitern, die schmutzigen Scheidungen sind monatelang Thema in den Boulevardmedien. Seine Tochter Lily aus zweiter Ehe schreibt ein Buch, in dem sie das schwierige Verhältnis zu ihrem ständig abwesenden Vater thematisiert.

Gesundheitliche Probleme machen Phil Collins zunehmend zu schaffen. Aufgrund eines Nervenschadens kann er seit 2009 kein Schlagzeug mehr spielen. Eine ganz bittere Erfahrung für den Vollblutmusiker, die ihn in ein tiefes Loch stürzt.

In seiner Autobiografie beschreibt Phil Collins 2016 schonungslos, wie er im Laufe der Jahre alkoholabhängig wurde. Nach dem Scheitern seiner dritten Ehe wird er depressiv und verliert für eine zeitlang jeden Antrieb.

Doch Phil Collins lässt sich nicht unterkriegen und kehrt auf die Bühne zurück. Sohn Nic hat das musikalische Talent seines Vaters geerbt und sitzt für ihn am Schlagzeug. Die "Not Dead Yet"-Tour wird zum bewegenden Comeback.

Und da sind auch noch seine alten Kumpel Tony Banks und Mike Rutherford. Ab September 2021 geht es zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder mit Genesis auf Tour.

Stand: 23.01.2021, 18:07 Uhr