20.02.1575 - Todestag der Regentin Maria von Jever

Fräulein-Maria-Denkmal

ZeitZeichen

20.02.1575 - Todestag der Regentin Maria von Jever

Von Martina Meissner

Fräulein Maria trägt Jeans, ein Brauerei-T-Shirt und hat ein Bier in der Hand. Jedenfalls auf dem Plakat für das diesjährige Altstadtfest in Jever, denn einmal im Jahr heißt es hier "Fräulein Maria rockt!". Aber auch sonst begegnet man in der Stadt überall der Tochter des letzten Häuptlings der Friesen.

Maria wird 1500 geboren, ihre Eltern sterben früh und als auch ihr Bruder ums Leben kommt, erbt sie die Regentschaft. Ostfriesische Grafen versuchen, das Jeverland zu besetzen. Aber Maria verteidigt ihre Unabhängigkeit und vertreibt die Besatzer.

Sie erweitert ihr Herrschaftsgebiet, lässt Deiche bauen, fördert den Handel und gestaltet die Festung Jever zu einem Renaissance-Schloss um. Eine Legende besagt, Fräulein Maria sei 1575 nicht gestorben, sondern in einem unterirdischen Gang im Schlosspark verschwunden.

Wie schon damals läutet noch heute - bis zu ihrer Wiederkehr - jeden Abend die Marienglocke im Turm der Stadtkirche.

Redaktion: Hildegard Schulte

Maria von Jever, friesische Regentin (Todestag 20.2.1575)

WDR ZeitZeichen | 20.02.2015 | 13:57 Min.

Download

Stand: 16.03.2016, 12:23