Live hören
Jetzt läuft: Feuer (Instrumental) von Jan Delay
23.04 - 00.00 Uhr MusikBonus

Erlebte Geschichten mit Heinrich Schöpe

Deutsche Kriegsgefangene in Kiew 1944

Erlebte Geschichten mit Heinrich Schöpe

Von Ingo Zander

Hinrich Schöpe, 1926 geboren, stammt aus Ruppichteroth im Bergischen Land. Er wuchs auf dem elterlichen Bauernhof, den sein älterer Bruder einmal übernehmen sollte.

Heinrich ging aufs Gymnasium, eher die Ausnahme damals auf dem Land. Im Hause Schöpe wurde das Nazi-Regime mit großer Sorge verfolgt; Informationen holte sich die Familie - illegal - von der BBC, und Heinrich sammelte - illegal - fleißig Flugblätter, die die Alliierten zur Aufklärung der Bevölkerung abwarfen.

Eine gefährliche Aktion

Seine einzigartige Flugblattsammlung hat er inzwischen dem Bonner Stadtarchiv übergeben. 1944 wurde Heinrich Schöpe zur Wehrmacht eingezogen, absolvierte, was von ihm verlangt wurde, bezeichnete sich innerlich aber als Deserteur - Anfang Januar 1945 geriet er in Kriegsgefangenschaft und verbrachte fünf Jahre in verschiedenen Lagern.

Redaktion: Mark vom Hofe

Erlebte Geschichten: Heinrich Schöpe (27.01.2013)