Live hören
Jetzt läuft: Kinana (Radio Edit) von Rizan Said

COSMO Tech - Trump vs. TikTok: Wie gefährlich ist die App wirklich?

COSMO Tech: Trump vs. TikTok

TikTok

COSMO Tech - Trump vs. TikTok: Wie gefährlich ist die App wirklich?

Von Dennis Horn und Jörg Schieb

Für die einen ist TikTok eine harmlose App, um Spaß zu haben. Für die anderen ist TikTok bedenklich, wegen mangelndem Jugendschutz, möglicher Zensur und fragwürdiger Privatsphäre. Für US-Präsident Donald Trump ist TikTok nicht weniger als eine "Gefahr für die nationale Sicherheit". Das Verbot des Präsidenten kann ernsthafte Folgen haben. Aber wie gefährlich ist TikTok wirklich – welche Bedenken sind berechtigt, welche weniger? Darüber diskutieren Jörg Schieb und Dennis Horn in der neuen Ausgabe von Cosmo Tech mit Chris Köver von netzpolitik.org. Die ARD-Korrespondenten Marcus Schuler (USA) und Steffen Wurzel (China) liefern Hintergründe.

COSMO Tech - Trump vs. TikTok: Wie gefährlich ist die App?

COSMO TECH 18.08.2020 01:10:39 Std. Verfügbar bis 17.08.2025 COSMO

Download

[02:20] Hintergründe zu TikTok

Wir haben uns in Cosmo Tech bereits mit TikTok beschäftigt. In dieser Ausgabe erfahrt Ihr eine Menge über die Hintergründ: Wie es die App geschafft hat, schneller als jedes andere Netzwerk die Eine-Milliarde-User-Marke zu knacken. Wie es um den Jugendschutz bestellt ist. Welche Möglichkeiten das Netzwerk bietet. Und vor allem gehen wir der Frage nach: Wird in TikTok zensiert – oder nicht?

+ Cosmo Tech Podcast: Das Problem mit TikTok

+ Gute Laune und Zensur [netzpolitik.org]

[05:39] Donald Trump verbietet Geschäft mit TikTok

In China undenkbar (oder zumindest aussichtslos), gerichtlich gegen eine Anordnung der Regierung vorzugehen. In den USA hingegen geht es, sich gerichtlich zu wehren. Und genau das macht TikTok-Betreiber ByteDance: Das Unternehmen mit Sitz in Los Angeles klagt offiziell gegen das Verbot, das die US-Regierung – also Präsident Donald Trump – am Wochenende erlassen hat

+ TikTok Showdown: Trump macht ernst und TikTok klagt dagegen [Digitalistan]

+ Das Netzwerk aus China hat viele Schattenseiten [schieb.de]

[10:20] Aktionen gegen Donald Trump auf TikTok

Eigentlich ist TikTok eine Plattform, auf der die meist jungen User aufwändige Tanz-Moves präsentieren, oder Lip-sync-Videos, in denen sie populäre Songs nachsingen. Doch mehr und mehr entwickelt sich auch TikTok zu einer politischen Plattform. Die User nutzen sie für ihre Zwecke.

Mit Abstand populärster Hashtags ist #BlackLivesMatter – mit 13,3 Mrd. Videoaufrufen. Die Debatte über Rassismus hat also auch TikTok voll erfasst. Ein regelchter Star – aber im negativen Sinne! – ist US-Präsident Donald Trump. #Trump kommt auf 3,3 Mrd. Videoaufrufe. Es hat in der jüngsten Vergangenheit einige wirklich aufsehenerregende Aktionen auf TikTok gegeben.

+ TikTok wird politisch: Aktionen gegen Trump [Digitalistan]

[16:00] Motive von Donald Trump

Donald Trump warnt, TikTok bedrohe die nationale Sicherheit. Offizieller Grund: Es flössen Daten nach China ab – die Privatsphäre sei gefährdet. Doch in Wahrheit gibt es noch einige andere Gründe. ARD-Korrespondent Marcus Schuler berichtet direkt aus dem Silicon Valley.

+ Microsoft streckt Fühler nach Tiktok aus [tagesschau.de]

+ Was hinter Trumps Dekret gegen TikTok steckt [deutschlandfunk.de]

[22:00] TikTok nicht gesprächsbereit

Wir haben mehrfach TikTok eingeladen, uns im Podcast Rede und Antwort zu stellen. Aber das Unternehmen weigert sich – will also keine Transparenz herstellen. Wir finden: Das ist eine Missachtung der Userinnen und User. Es wird seine Gründe haben, wieso man keine Frage beantworten will bei Bytedance.

+ TikTok bietet bestenfalls Pressemeldungen [tiktok.de]

[26:50] ARD-Korrespondent Steffen Wurzel berichtet aus Shanghai

In China gibt es eine eigene Version von TikTok: Douyin. Streng kontrolliert und reglementiert, wie in China üblich. Im Rest der Welt kommt TikTok zum Einsatz – mit ganz eigenen Regeln und weniger streng. In China sind die Menschen gewohnt, dass sie „keine freien Medien haben“, berichtet Steffen Wurzelt. Zensur wundert hier niemanden. Auch die Sperrung kompletter Onlinedienste nicht.

+ Steffen Wurzel auf Twitter [twitter.com|

+ Diskussion um TikTok und Bytedance: Das wachsende Misstrauen gegen China [tagesschau.de]

[46:30] Chris Köver von netzpolitik.org

Chris Köver ist Journalistin und arbeitet für netzpolitik.org. Sie beschäftigt sich schon lange mit TikTok, hat die Methoden der Moderation untersucht und kennt die Video-App gut.

+ Homepage Chris Köver [netzpolitik.org]

+ Im Zweifel mit der Partei [netzpolitik.org]

Kontakt

E-Mail: cosmotech@wdr.de

Die nächste Ausgabe von COSMO TECH erscheint am 22. September 2020.

Stand: 18.08.2020, 00:00