Erol und Mert Erfurt mit Miriam Davoudvandi

Danke, gut. Der Podcast über Pop und Psyche

Erol und Mert Erfurt über das Münchhausen-by-proxy-Syndrom

Stand: 14.07.2022, 09:00 Uhr

Die Brüder Mert und Erol Erfurt sprechen in dieser Folge darüber, wie ihre Mutter sie systematisch krank gemacht und manipuliert hat. Bis heute sind zentrale Fragen ihrer Kindheit und Jugend ungeklärt.

Erol und Mert Erfurt über das Münchhausen-by-proxy-Syndrom

COSMO Danke, gut. Der Podcast über Pop und Psyche 14.07.2022 01:38:17 Std. Verfügbar bis 14.07.2023 COSMO


Download

Ihre Mutter dichtete Erol und Mert Krankheiten an, flößte ihnen Medikamente ein und sagte ihnen, wie sie sich vor Ärzt:innen und Behörden zu verhalten hätten. Auch wurden sie türkisch-muslimisch erzogen, obwohl sie mit deutschen Namen zur Welt gekommen waren. Erst im Erwachsenenalter merken sie, dass ihre Mutter auch sich selbst krank macht und Krankheiten vorspielt, um Mitleid und Aufmerksamkeit zu bekommen. Erol und Mert und behandelnde Ärzt:innen gehen vom Münchhausen- und vom Münchhausen-by-proxy-Syndrom aus, doch eine genaue Diagnose kann nicht gestellt werden, da die Mutter sich jeglichen Untersuchungen verweigert.

Weitere Infos

Münchhausen-Syndrom: Das Münchhausen-Syndrom ist eine schwere psychische Störung, bei der die Patienten körperliche Erkrankungen vortäuschen oder absichtlich hervorrufen. Dazu gehören zwanghaft selbstschädigendes Verhalten, das Erfinden spektakulärer Krankengeschichten und ständige Ärztewechsel.  

Münchhausen-by-proxy-Syndrom (PDF): Das Münchhausen-by-proxy-Syndrom (MbpS) ist eine Form der Kindesmisshandlung, die darauf beruht, dass eine nahe stehende Person (in der Regel die Mutter) bei einem Kind Anzeichen einer Krankheit vortäuscht oder aktiv erzeugt, um es wiederholt zur medizinischen Abklärung vorzustellen.

Hilfsangebote

Solltet ihr euch betroffen fühlen oder Personen im Umfeld haben, die betroffen sind, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge online oder unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222.

Sollte die Gefahr der Selbst- oder Fremdgefährdung (insbesondere Suizidgefährdung) bestehen, zögert nicht einen psychiatrischen Notdienst oder den Rettungsdienst unter der 112 zu verständigen.

Weitere Informationen zum Thema Mental Health findet ihr auch bei der Deutschen Depressionshilfe.
Bei iFightDepression könnt ihr online eure psychische Gesundheit stärken.

Autorin: Miriam Davoudvandi
Beratung: Dipl. Psychologin Stephanie Cuff-Schöttle
Titelsong: Sam Wise: "Velour Intro"
Produktion: Parasomnia Productions
Kontakt: cosmo@wdr.de

Die nächste Folge "Danke, gut." mit Miriam Davoudvandi erscheint am 28. Juli 2022.