Live hören
Jetzt läuft: Paloma von Kermesse Seba Campos
Gentleman

Global Pop News 08.07.2024

Rund 30.000 Leute feiern bei Summerjam 2024

Stand: 08.07.2024, 11:55 Uhr

Rund 30.000 Leute feiern bei Summerjam 2024 | "Acts Of Faith": SAULT releasen nächstes Surprise-Album | Französische Artists reagieren auf Überraschung bei Parlamentswahl | Unsere News aus der Welt des Global Pop

Von Kai Brands

Rund 30.000 Leute feiern bei Summerjam 2024

Am vergangenen Wochenende gab es wieder viel Dancehall und Reggae beim Summerjam am Fühlinger See in Köln. Auf der Festivalbühne war aber u.a. auch Afrobeats-Weltstar Burna Boy. Der "African Giant" aus Nigeria hat am Sonntagabend zum Summerjam-Abschluss als großer Headliner gespielt und könnte für viele der Festivalgäste eines der Highlights gewesen sein.

Das wäre vermutlich auch Dancehall-Urgestein Beenie Man aus Jamaika gewesen. Sein Auftritt musste aber abgesagt werden, weil er wegen des verheerenden Hurrikans Beryl in der Karibik nicht rechtzeitig nach Deutschland fliegen konnte. Für Beenie Man ist spontan Gentleman eingesprungen. Auch Reggae-Größen wie Julian Marley oder Lila Iké waren dieses Jahr dabei. Aber das älteste Dancehall- und Reggae-Festival in Deutschland hat schon länger auch mehr im Programm als diese Stile. Im Line-Up standen u.a. auch Rap-Acts aus Deutschland wie RIN, Sido oder Megaloh. Auch der türkische Rap-Star Ezhel war dabei.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Es war die 37. Ausgabe vom Summerjam und nach der Cannabis-Teillegalisierung die erste Ausgabe, bei der unter Auflagen legal gekifft werden durfte - das aber nicht in unmittelbarer Nähe von Kindern oder Jugendlichen. Festival-Sprecher Jann-Jakob Loos sagt: "Es hat sich für uns eigentlich nicht anders angefühlt. Wir haben natürlich schon von einigen die Rückmeldung bekommen, dass das jetzt schon ein anderer Vibe ist und dass es eben nicht mehr illegal ist, sich mit Freunden abends den See zu setzen eine Tüte zu drehen und dann eben auch zu rauchen. Das ist schon für einige unserer Besucherinnen und Besucher ein Durchbruch. An sich kann ich aber jetzt nicht sagen, dass das das Summerjam ausmacht, also der Vibe - das ist tatsächlich eher das Zusammenkommen hier mit ganz vielen Freundinnen und Freunden und das Feiern der Musik." Rund 30.000 Festival-Besuchende sollen in diesem Jahr beim Summerjam gewesen sein.

"Acts Of Faith": SAULT releasen nächstes Surprise-Album

SAULT machen ihrem Ruf als eins der wohl der größten Mysterien im Global Pop der letzten Jahre erneut alle Ehre. Das britische Kollektiv hat nun wieder scheinbar aus dem Nichts ein Album herausgebracht – als Gratis-Download. "Acts Of Faith" heißt es und transportiert "typischen" SAULT-Sound: Neo-Soul, orchestral aufgezogen mit vielen Streicher-Passagen und Chor und mit insgesamt organischen und dynamischen Drums, catchy Bass-Lines und dazu mit der unverwechselbaren Stimme von Sängerin Cleo Sol.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Ganz in "SAULT-Manier" haben sie die neue Musik nur via Social-Media mit einem einzigen Bild angekündigt. Mit Darauf ist ein alter Röhrenfernseher zu sehen, auf dem wiederum der Titel auf einer Straßenkulisse eingeblendet ist: "Acts of Faith". Das Bild soll laut Kommentaren bei der bisher einzigen Show von SAULT im Dezember 2023 in London entstanden sein. Besucher:innen sind dort durch eine Kunst-Installationen mit Retro-Charme geführt worden - zuerst in ein Wohnzimmer mit besagtem Fernseher und von da aus durch einen Kühlschrank weiter zur Konzerthallte.

Diese mysteriöse Inszenierung scheint typisch für die ebenso geheimnisvolle Gruppe. Mit Blick auf die Credits der bisherigen Releases ist es allerdings ein offenes Geheimnis, dass Produzent Inflo und Sängerin Cleo Sol als die treibenden Kräfte von SAULT gelten. Sie arbeiten sowohl bei SAULT, aber auch für Solo-Projekte mit anderen Global-Pop-Stars zusammen, zum Beispiel mit UK-Rapperin Little Simz oder Sänger Michael Kiwanuka.

Die Musik soll bei SAULT aber offenbar für sich und im Vordergrund stehen – die Artists eher im Hintergrund. Releases werden nicht groß promotet und es gibt keine Interviews. Oft kommen die Release-Ankündigungen spontan via Social Media und die Musik ist oft gratis verfügbar. Ende 2022 zum Beispiel veröffentlichten SUALT so gleich fünf Alben gleichzeitig. Kurz davor gab es auch eine Art Gratis-EP mit Reggae-Star Chronixx, die genauso aus einem Guss zu sein schien wie das neue Album. Denn das ist streng genommen ein einziger Track von rund 32 Minuten Länge, auf dem die Übergange fließend sind. Das Projekt unterstreicht wieder, dass sich SAULT insgesamt von üblichen Herangehensweisen in der Musikbranche lösen.

Frankreich: Artists reagieren auf Überraschung bei Parlamentswahl

Bei der Parlaments-Stichwahl in Frankreich am Sonntag wurde das neue linke Bündnis stärkste Kraft vor dem Republikaner-Bündnis um Präsident Emmanuel Macron. Der von vielen befürchtete Rechtsruck durch den rechtsradikale Rassemblement National, der die drittmeisten Stimmen bekam, war dadurch geringer als vorher erwartet - die Ergebnisse insgesamt eine Überraschung. Französische Artists u.a. hatten im Vorhinein dazu aufgerufen, wählen zu gehen. Viele von ihnen zeigen sich nach der Wahl erleichtert.

Die französische Disco-Pop-Band L’Impératrice hat am Sonntag am Tag der Wahl beim Festival "Scène Beauregard" im Norden von Frankreich gespielt. Ihre Sängerin Flore Benguigui hat im Nachhinein einen Ausschnitt einer ihrer Ansagen in ihrer Instagram-Story geteilt. Darin betont sie unter anderem, dass etwa Artists und alle Techniker:innen, die dort oder auf anderen Festivals arbeiten, u.a. durch einen möglichen Wegfall der Sozialversicherung für Menschen im Kulturbereich unter Führung des RN direkt betroffen wären. Das wäre eine mögliche direkte Änderung für französische Artists unter der Führung des RN gewesen, meint sie damit. Grundsätzlich hat Flore, ihre Band und viele andere Artists in Frankreich im Vorfeld dazu aufgerufen, nicht den Rassemblement zu wählen, und sich fürs Linksbündnis, den Nouveau Front Populaire, stark gemacht.

Das hat auch der "Front Electronique" gemacht. Ein Bündnis aus hunderten Menschen aus der elektronischen Musikszene in Frankreich. Sie hatten für den Wahltag gestern auch zur gemeinsamen Party in Paris eingeladen und schreiben in ihrer Instagram-Story, dass sie nun eine kleine Pause einlegen könnten, um sich zu erholen und endlich wieder zu schlafen. Die Hoffnung sei größer gewesen als der Hass und die extreme Rechte wäre gestoppt worden und sie dürften nun feiern, aber müssten die Stellung halten und den Faschismus weiterhin bekämpfen, heißt es.

Auch Singer-Songwriter Voyou hat bei Instagram ein Bild der Hochrechnungen vom Abend geteilt. Er schreibt dazu ähnlich: "Danke für die Mobilisierung. Ich hoffe, dass das nur der Anfang ist." Schauspielerin und Musikerin Camélia Jordana schreibt in ihrer Instagram-Story: "Was für ein Stolz! Was für ein Gefühl! Was für eine Mobilisierung! Bravo! Danke!" Dazu schreibt sie: "Ein einziger Held, das Volk!" Ein Slogan aus dem algerischen Widerstand gegen den französischen Kolonialismus. Camélia Jordana hat algerische Wurzeln.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Eher subtile Statements zum Wahlergebnis kommen aus der französischen Rap-Szene. Gangster-Rapper Médine zum Beispiel teilt kämpferische Lyrics von sich. Rap-Kollege Soprano teilt in seiner Instagram-Story ein Video von sich im Auto, während im Hintergrund sein Song Écho läuft, in dem er unter anderen singt: "Wenn du für deine Rechte und Freiheiten kämpfst, wenn du Schmerzen hast, während du den Glauben bewahrst, sag dir selbst: Du bist nicht allein!" Nach der Wahl muss in Frankreich nun eine Regierung gebildet werden, was sich vermutlich über die kommenden Wochen ziehen wird.