Live hören
Jetzt läuft: COSMO DJ Session von Daferwa
Air: "Moon Safari" - Electronica-Duo "Air" hat die Popmusik ab Ende der 90er mitgeprägt. Nicolas Godin und JB Dunckel, gezeichnet auf dem Cover

Global Pop News 14.11.2023

AIR-Debüt feiert Jubiläum

Stand: 14.11.2023, 15:11 Uhr

"Moon Safari"feiert sein 25-jähriges Jubiläum | Liam Bailey ist zurück | Pink verschenkt verbannte Bücher | Unsere News aus der Welt des Global Pop

Von Lukasz Tomaszewski

Das legendäre Produzenten-Duo AIR geht auf Jubiläumstour vom Album "Moon Safari". Es wird 25 Jahre alt. Das französische Electronica-Duo "Air" hat die Popmusik ab Ende der 90er mitgeprägt. Nicolas Godin und JB Dunckel haben sich mit ihrem weichen Synthesizer Downtempo-Sound international einen Namen gemacht. Ihr Debüt-Album "Moon Safari" von 1998 gilt heute als ein Klassiker in der elektronischen Musik. Gleich mehrere Songs sind legendär: "Sexy Boy" und "Kelly Watch The Stars". Aber auch "You make it easy" und  "All I Need". Beide gesungen von der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Beth Hirsch. In diesem Jahr feiert das Album sein 25-jähriges Jubiläum. Zum 1. Mal spielt das Duo ihr Album in voller Länge live.

"Moon Safari"

Die beiden jungen Producer haben ganze drei Jahre dran getüftelt und es war ihr Erstlingswerk! Daftpunk standen im French House für den Dancefloor. Und AIR für das Gegenteil. Für Lounge und Chill- Out, vor allem für Menschen, die die Nase voll hatten von Techno. Das Besondere war der Einsatz klassischer Instrumente. Die beiden konnten Klavier und Gitarre spielen. Klangen irgendwie futuristisch und waren doch retro und nostalgisch. Dabei halfen ihnen vor allem analoge Synthesizer wie MOOG und Korg MS-20. Sie klingen besonders warm und verträumt.

Frauengesang in Watte gepackt

Sie legten den Finger auf die Atmosphäre, da ging gleich das Kopfkino los. Unterstrichen werden diese verträumten Passagen von ganz dezenten Bläsern und Streichern. Ungewöhnliche Sampels kommen dazu. Und auch ein sehr ausgefeiltes Recording der Gesangsstimme. AIR ließen ihre Hörer einfach abheben. Am dritten März kommen sie ins Theater des Westens in Berlin.

Liam Bailey ist zurück

"Dance with Me" heißt die neue Single des Singer- Songwriters mit britisch-jamaikanischen Roots. Auf "Dance With Me" tanzt Liam Bailey in der Hoffnung, eine neue Liebe zu finden, und er zieht uns alle mit auf die Tanzfläche. Dance with Me ist ein einfühlsamer, Two-Stepper-Lovesong. Die musikalische Begleitung ist sehr reduziert. Ein raues Drumset, eine Schweineorgel, ein beschwipstes Alt-Saxophon. Für eine Extra-Portion Feeling sorgt Liam Baileys schmachtender Soul-Stimme.

Sound einer verstaubten, leiernden Platte

Das ist gewollt: Eine Verbeugung vor den Soul-Platten, die in den Sechziger Jahren in Jamaika produziert wurden- den frühen Tagen des Reggae. Für diesen besonderen Retro-Sound ist kein anderer als der Produzent Leon Michels verantwortlich. Er betreibt seit Jahren in Brooklyn New York El Michels Affair. Eine Band mit angeschlossenem Tonstudio und dem Label "Big Crown Records". Sie haben genau diesen Lo-Fi-Sound perfektioniert.

Album "Zero Grace" angekündigt

Der Titel des kommenden Albums ist "Zero Grace". Liam Bailey trägt da sein Herz auf der Zunge, spricht ungefiltert aus, was er denkt. Er erzählt auf den Songs auch seine eigene Geschichte. Als Kind einer Britin und eines jamaikanischen Vaters der zweiten Generation in Nottingham. Es geht um Diskriminierung und Aufstiegskampf. Bailey singt über Rassismus und ermutigt jeden, seinen Teil zur Gleichbehandlung beizutragen. Selbstzweifel, Ängste aber auf Hoffnung: Das sind die großen Themen, an denen er sich textlich abarbeitet. Musikalisch verarbeitet er auch seine Kindheit und Jugend. Er wurde von der Plattensammlung seiner Mutter geprägt: Bob Marley und Dillinger, Stevie Wonder. Sie haben ihn als Singer/Songwriter geformt. Und das hört man auf "Zero Grace".

Die Sängerin Pink lehnt an der Tür eines Busses.

Pink verschenkt verbannte Bücher

Die US-amerikanische Pop-Sängerin verschenkt jetzt tausende Bücher auf ihrer Tournee. Bücher aus Schulbibliotheken oder aus dem Unterricht zu verbannen, weil sie dem eigenen Weltbild widersprechen: Weil sie über übers Queersein oder über Schwarze Identität sprechen. Das klingt nicht gerade nach Demokratie. Aber es ist immer häufiger der Fall in den USA. Vor allem in Bundesstaaten wie Florida, wo der rechte Hardliner Ron DeSantis Gouverneur ist. Seit Herbst 2021 gab es fast 6.000 Buchverbannungen. Und fast 40 Prozent davon haben im letzten Schuljahr in Florida stattgefunden. Hier findet ein regelrechter Kulturkampf in den Klassenzimmern statt. Pink sagt in einer Erklärung:

"Wir haben in diesem Land viel erreicht auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung. Niemand sollte das rückgängig machen wollen". Pink

Und auf Insta schreibt sie:

"Als Mutter von zwei jungen Lesern kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand anderes darüber entscheidet, was MEINE KINDER lesen dürfen und was nicht! Deshalb werde ich diese Woche bei meinen Shows in Miami und Sunrise verbotene Bücher an die ersten 1.000 Fans verschenken, die sie haben wollen! Pink

Natürlich macht Pink das nicht alleine Sie nutzt natürlich ihre große Reichweite, um das Thema bekannt zu machen. Es ist eine gemeinsame Initiative mit dem Schriftstellerverband PEN-America und einer Buchhandelskette. Auch Jugendliche können sich informieren, wie sie an ihren Schulen und in ihrer Nachbarschaft gegen das Verbot von Büchern vorgehen können.

Um welche Titel geht es?

Zum Beispiel "The Family Book" von Todd Parr. Es erklärt Kindern, dass Liebe in einer Familie nicht von der Familienform abhängt. Es kann eine Patchwork-Familie sein, klein, groß, mit zwei Mamas oder zwei Papas. Ein anderes ist Girls Who Code von Stacia Deutsch. Hier geht es um Mädchen, die sich für Zukunftstechnologien interessieren. PINK verschenkt auch "Beloved" von Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison. Die Schriftstellerin gewann mit diesem Roman den Pulitzer-Preis. Das Buch ist inspiriert von der Lebensgeschichte einer afroamerikanischen Sklavin im 19. Jahrhundert. In Literaturkreisen gilt es als "Meisterwerk". Der republikanischen Regierung von Ron De Santis scheint der Inhalt ein Dorn im Auge zu sein.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.