Live hören
Jetzt läuft: Charme d'orient von Aquaserge
Taylor Swift

Global Pop News 08.11.2023

Israel appelliert an Taylor Swift

Stand: 08.11.2023, 10:17 Uhr

Israel appelliert an Taylor Swift sich für eine Geisel einzusetzen | Black Thought von The Roots mit Memoiren | Arlo Parks covert Kultsong "Jasmine" von Jai Paul | Unsere News aus der Welt des Global Pop

Von Marc Mühlenbrock / Anna Kravcikova

Israel appelliert an Taylor Swift

Die Einflussnahme von Superstar Taylor Swift ist nicht zu unterschätzen. Israel hat deshalb um Mithilfe gebeten, eine vermisste Soldatin zurückzuholen. Das israelische Außenministerium hat den Star per X-Post (vormals-Twitter) angeschrieben: "Wir senden unseren Wunsch raus ins Universum, dass diese Botschaft Taylor Swift erreicht. Es würde der Familie von Roni einfach alles bedeuten, wenn Taylor ihre Plattform nutzen würde, um ihre Freilassung zu fordern."

Roni Eshel ist eine Teenager-Soldatin und ein großer Swiftie, also ein großer Fan von Taylor Swift. Sie wird seit dem 7. Oktober vermisst, das war der Tag an dem Hamas-Terroristen Israel brutal überfallen haben, mehr als 1.400 Menschen töteten und Geiseln an der Grenze zum Gazastreifen nahmen. Roni Eshel gehörte zum Kommunikationsteam des israelischen Militärs, das die Kameras an der Grenze überwacht hat. Die 19-Jährige leistete dort ihren Wehrdienst ab. Das Israelische Militär und auch Ronis Familie vermuten, dass sie noch am Leben ist.

Auch wenn es vielleicht erstmal ein wenig hoffnungslos oder sogar absurd klingt, dass Taylor Swift hier helfen könnte – ihre Unterstützung wäre nicht ohne. Denn sie hat eine ganze Armee hinter sich: 94 Millionen Follower bei X, 275 Millionen bei Instagram. Die Swifties wurden bisher auch schon als Community online aktiv, haben einen Fußballer, der gesagt hat, er möge ihre Musik nicht, bei einem öffentlichen Voting um einen Award gebracht.

Unter Taylor-Swift-Fans sind ganz beliebt die Freundschaftsarmbändchen. Viele Swifties habe nun auch welche mit Ronis Namen drauf gemacht und getragen, als sie Taylor Swifts aktuellen Konzertfilm im Kino gesehen haben. Taylor Swift selber hat sich schon einige Male politisch eingesetzt, u.a. für die das Abtreibungsrecht, für LGBTQ-Rechte und eine Verschärfung des Waffengesetzes in den USA – mit großem Medienecho. Was sie sagt, hat also Gewicht. Taylor Swift selbst hat sich noch nicht zum Appell aus Israel geäußert und auch generell noch nicht zum Krieg mit der Hamas.

Black Thought von The Roots mit Memoiren

The Roots um Drummer Questlove und MC Black Thought sind weltweit bekannt als eine der wichtigsten HipHop-Bands und auch als Musiker des US Late-Night-Talker Jimmy Fallon. Jetzt blickt Black Thought zurück auf sein bewegtes Leben, bald erscheint seine Autobiographie "The Upcycled Self".

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Black Thought erzählt über sein Leben, seine Musik und wie er heraus geschafft hat aus ärmlichsten Verhältnissen in den Problembezirken von Philadelphia. Rausgeholt hat ihn da die Musik. Sie habe ihm auch geholfen, den allerschlimmsten Verlust zu verarbeiten, den er erleiden musste: den Tod seiner Mutter. Sie wurde ermordet, als er selbst gerade mal in der High-School war.

Das Musik machen hat auch in Person seines Freundes Ahmir Thompson geholfen, alias The Roots-Drummer Questlove, mit dem er dann später die Band gegründet hat, und bei dessen Familie er als Kind und Teenager teilweise gelebt hat. Black Thought ist vor kurzem 50 geworden, ein Anlass, auf all das zurückzublicken. Seine Autobiographie "The Upcycled Self" erscheint am 14. November zunächst auf Englisch.

Arlo Parks covert Kultsong "Jasmine" von Jai Paul

"Jasmine" von Jai Paul wird auch knapp elf Jahre nach seinem Erscheinen von vielen Fans und Musik-Nerds als Pionier-Arbeit für einen neuen, alternativen RnB-Stil gefeiert. Das Cover von Arlo Parks fängt die Stimmung des Songs gut ein: verträumt, melancholisch, ein bisschen cool und auch sexy ist der Song, der die Geschichte eines jungen Mannes erzählt, der sich unsicher ist, wie er seine Traumfrau ansprechen soll. Arlo Parks überbrückt hier ohne Probleme den Gender-Gap und gibt dem Song so einen interessanten Twist.

Bei der Produktion des Covers hat der kenianische Fusion-Musiker Dave Okumu mitgeholfen. Das Ergebnis: Auch die Beats und elektronischen Sounds sind State of the Art. Das galt auch für das Original von ihrem Londoner Kollegen Jai Paul aus dem Jahr 2012. Damals galt Jai Paul als aufstrebendes Musiktalent, als britisches Gegenstück zum Kanadier The Weeknd, der dann vom alternativen RnB-Künstler zum Superstar wurde. Seine allererste Single wurde gesamplet von Drake und Beyoncé.

Doch Jai Paul hatte großes Pech: sein Debut-Album, auf das viele Musikfans gewartet haben, wurde geleakt. Danach kursierte im Internet das Gerücht, dass der Leak ein Schwindel war, nur ein Publicity-Stunt von Jai Paul selber. Die Story wurde von der internationalen Musikpresse aufgegriffen. Bis heute ist unklar, was genau passiert ist – auf jeden Fall hat es Jai Paul komplett aus der Bahn geworfen, er hat nie wieder ein Album nachgelegt.

Dieses Jahr scheint er nun wieder Thema zu sein. Er hat das geleakte Debut auf Vinyl herausgebracht und hatte seinen ersten Live-Auftritt überhaupt beim Coachella, dem Festival mit der weltweit größten Aufmerksamkeit. Jetzt wird er eben von Arlo Parks gecovert. Erst im Mai kam das zweite Album der Ausnahme-RnB-Künstlerin heraus, das ist nun der erste Song danach. Arlo Parks sagt über "Jasmine", der Song habe sie immer tief bewegt, er sei so sehnsüchtig, dunkel und tiefgründig. Sie schreibt, sie wollte Jai Paul ihren Tribut zollen, einem Künstler, der sie und die ganze Musikkultur radikal verändert hat.