Live hören
Jetzt läuft: Orquídea von Quantic feat. Sly5thAve

Ethnojazz aus Amsterdam

Jungle By Night presse picture

Jungle by Night

Ethnojazz aus Amsterdam

Jungle by Night entwickeln die klassischen Grooves des afrikanischen Pop der 60er und 70er Jahre weiter. Die neun blutjungen Musiker aus Amsterdam spielen eine eklektische Mischung aus Ethnojazz, Afrobeat und Afrofunk, gewürzt mit ein wenig Wüstenblues, Rock und Dub.

Es gibt viele Formationen, die die goldene Ära der afrikanischen Popmusik für sich entdeckt haben, vor allem den Afrobeat. Doch bloßes Nachspielen ist bei Jungle by Night nicht angesagt, denn sie entwickeln die Grooves vergangener Jahrzehnte eigenständig weiter. Das fing bereits auf der Schule an, wo Pyke, Pieter, Tienson, Jac, Gino, Bo, Sonny, Younes und Ko den Proberaum unsicher machten. 2010 erscheint ihre erste Single namens "E.T.", die in eine EP mündet. Zügig folgt das vollständige Album "Hidden". Und auf dem zeigt sich, dass Jungle By Night von den afrikanischen Idiomen auch mal weggehen können: Zwei der Bandmitglieder sind indonesischen Ursprungs, und das kommt mit unverkennbaren Gamelan-Anklängen zum Vorschein.

Vielversprechende Zukunft

Mittlerweile haben sie Shows für Mayer Hawthorne und John Legend eröffnet, auf einer Menge großer europäischer Festivals gespielt und mit "The Hunt" einen würdigen Nachfolger zu "Hidden" herausgebracht. Dafür haben sie von den großen Legenden selbst ermutigende Worte bekommen, unter anderem vom äthiopischen Ethio-Jazz Großmeister Mulatu Astatke und vom Afrobeat-Veteranen Tony Allen. Mit letzterem teilen sie auch das gleiche Label, Kindred Spirits. Damit sind sie wohl auf dem besten Wege in eine vielversprechende Zukunft.

Diskographie
TitelJahr
The Traveller2016
The Hunt2014
Hidden2012
Jungle by Night, EP2011

Stand: 04.12.2015, 15:11