Live hören
Jetzt läuft: Alles neu von Peter Fox

Djazia Satour

Djazia Satour

Popmusik aus zwei Welten

Djazia Satour

Eine der außergewöhnlichsten franko-arabischen Stimmen hat von Gnawa-Rock über Elektro-Pop ihren Weg zur Solokarriere gefunden. Von Stereotypen lässt sie sich nicht vereinnahmen, mischt Orientalisches und Black Music.

Ihre Jugend verbringt Djazia Satour, geboren 1980, in Algiers, wo sie mit Châabi, westlichem Pop und Oper aufwächst. Als Background-Sängerin von Gnawa Diffusion macht sie in den Neunzigern die ersten Schritte in der neuen Heimat Grenoble. Der Elektro-Pop und TripHop von MiG ist bis 2006 ihre nächste Station. Dann wird sie ganz akustisch und widmet sich ihren ersten eigenen Songs, die sie auch Tour präsentiert und auf ihrer EP "Klami" bündelt.

Djazia Satours erstes volles Album "Alwane" ("Farben") ist zugleich von arabischen Klängen, modernem R&B und klassischem Soulsound beeinflusst - von Ragga über Rap bis hin zu einem Cover des Bluesman Skip James. Dabei mischt sie konsequent englische und arabische Texte. Satour ist eine Kosmopolitin, die ihre Herkunft nicht vergessen hat und aus ihren zwei Welten eine ehrliche Popmusik schafft.

Diskografie:

  • Alwane Zz 2014 Productions
  • Klami EP 2010 Musicast L'Autrepod

Stand: 15.03.2018, 11:25