Live hören
Jetzt läuft: Obá Ibo (Lagartijeando Remix) von Léo Leobons

Bombino

Bombino

Der "kleine Junge" als Fürsprecher der Touareg

Bombino

Er ist der neue Held des Tuareg-Rock. Geprägt von den bitteren Erlebnissen zweier Rebellionen und vom Exil, geschult an den Klängen von Hendrix, Mark Knopfler und Ali Farka Touré hat es der Mann aus Agadez im Norden des Niger zu weltweitem Respekt gebracht.

Eigentlich heißt er Omara Mokhtar, doch als er im Teenageralter bereits in einer Band Gitarre spielt, sagen die Kollegen liebevoll "Bombino" zu ihm, "kleiner Junge". Bombinos Lieder verbinden das stolze Erbe der Wüstennomaden mit dem Rock des 21. Jahrhunderts. Konzerte mit seiner Band Tidawt machen ihn 2006 bereits in den Staaten bekannt, wo er mit den Rolling Stones deren Klassiker "Hey, Negrita" aufnimmt.

Für Hollywood-Star Angelina Jolie spielt er den Führer durch die Sahara. Der zweite Tuareg-Aufstand verschlägt ihn nach Burkina Faso, 2009 kann er in die Heimat zurückkehren und organisiert ein großes Friedenskonzert in seiner Heimatstadt Agadez. Sein zweites Album "Nomad" wird von Nashvilles Dan Auerbach (The Black Keys) betreut. Mit majestätischen Hymnen, akustischen Balladen und trancehaften Rocknummern hat Bombino sich zum Fürsprecher seines Volkes aufgeschwungen.

Diskografie:

  • Azel 2016 Partisan Records
  • Nomad 2013 Nonesuch
  • Agadez 2011 Cumbancha

Bombino bei COSMO:

Stand: 23.05.2013, 11:58