Detail eines politischen Wandbildes in Baracoa, Kuba, das ein Porträt von Che Guevara nach dem berühmten Foto von Alberto Korda zeigt.

1LIVE Soundstories

Monika La Guerrillera

Stand: 09.08.2022, 16:02 Uhr

Am 9. Oktober 2022 jährt sich der Todestag von Che Guevara zum 55. Mal. Das Doku-Hörspiel erzählt die Geschichte seines Scheiterns in Bolivien - und die Story der Frau, die seinen Tod rächte: Monika Ertl, Tochter des NS-Filmers Hans Ertl.

Von Tom Noga

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

Monika Ertl gilt als die Frau, die in Hamburg den bolivianischen Geheimdienstchef Quintanilla erschossen hat. Dieser hatte den Auftrag zur Ermordung Che Guevaras erteilt und sollte als Konsul in Hamburg vor Racheakten geschützt werden. Als Tochter des emigrierten Ertl in Bolivien aufgewachsen, hatte Monika sich dort der Widerstandsbewegung ELN (Ejèrcito de Liberación Nacional = nationale Befreiungsarmee) angeschlossen, die von ihrem Partner Inti Peredo gegründet worden war. Peredo war wiederum der einzige Überlebende von Che Guevaras Guerilla, Ertl als Mitglied der ELN auch an der gescheiterten Entführung Klaus Barbies beteiligt - wofür sie und ihr Partner Peredo mit ihrem Leben bezahlten: Der bolivianische Geheimdienst stellte ihnen 1973 eine Falle, angeblich unter Beteiligung von Barbie.

Besetzung: 
Che Guevara Carlos Lobo
Monika Ertl Yvon Jansen
Chato Peredo Berndt Hahn
Gary Prado Hans-Martin Stier
Sekretärin/Osinaga Manuela Alphons
Inti/Coco Sascha Tschorn
Toto Quintanilla Andreas Laurenz Maier
Hans Harjes Martin Bross
HeinemannRichard Barenberg
Zeitfrau Heike Warmuth

Von Tom Noga
Technische Realisation: Rike Wiebelitz, Jens Peter Hamacher
Besetzung: Ulrich Korn
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Natalie Szallies
Produktion: WDR 2017/ca. 54’

Ausstrahlung: 10. Oktober 2022